Bitcoin-ETF (BITO) erreicht rekordverdächtiges Handelsvolumen

Bitcoin-ETF (BITO) erreicht rekordverdächtiges Handelsvolumen

Rate this post

Der ProShares Bitcoin Strategy ETF verzeichnete an seinem ersten Handelstag ein rekordverdächtiges Handelsvolumen und ist damit der zweithöchste Fonds aller Zeiten.

Bitcoin-ETF erreicht gewaltiges Handelsvolumen

Der Bitcoin-ETF, der unter dem Ticker BITO gehandelt wird, erreichte am ersten Tag ein Handelsvolumen von rund 1 Milliarde USD, wobei mehr als 24 Millionen Aktien den Besitzer wechselten. Das Debüt von ProShares rangierte am ersten Handelstag nur hinter einem BlackRock-Carbon-Fonds.

Anzeige

Laut den Daten von Bloomberg kletterte der BITO am ersten Handelstag um etwa 4,9% auf 41,94 USD. Optionen auf BITO werden am 20. Oktober an den Börsen NYSE Arca Options und NYSE American Options gehandelt, fügte der Bericht hinzu.

Die US-Börsenaufsicht hat Ende letzter Woche den Bitcoin-ETF genehmigt und der Handel dafür hat am 19. Oktober mit einem Eröffnungskurs von 40,88 USD an der New Yorker Börse gestartet.

Der CEO von Mitgründer der kryptofokussierten Kapitalmarktplattform FRNT Financial Inc., Stephane Quellette sagte, dass man eine sehr erfolgreiche Einführung beobachten konnte. Er fügte hinzu:

Anzeige

“Angesichts der vielen Möglichkeiten, die Privatanleger bereits haben, um an BTC zu partizipieren, befriedigen die US-amerikanischen ETFs eindeutig eine Art latente, wenn auch Nischennachfrage.”

Simeon Hyman, ein globaler Anlagestratege bei ProShares, erklärte in einem Gespräch mit Bloomberg TV, dass das neu eingeführte Anlageprodukt eine bequeme Möglichkeit sei, über reguläre Brokerkonten in Bitcoin zu investieren. Er sagte, dass es vielen Menschen, die auf einen einfachen Weg und einen robusten Weg gewartet haben, jetzt Bitcoin in ihr Portfolio aufnehmen können.

BITO war einer der meistgekauften Vermögenswerte auf der Fidelity-Plattform mit mehr als 8.800 Kaufaufträgen von Kunden vor Handelsschluss.

Sam Bankman-Fried, CEO von FTX sagte, es sei eine unglaublich bullische Woche.

Wie wir berichtet haben, hat dieses Ereignis natürlich auch den Bitcoin-Hasser Peter Schiff hervorgerufen, der sich nicht sehr positiv darüber ausgelassen hat.

Analysten hatten eine große Volatilität erwartet, aber der Bitcoin-Preis hat sich langsam seinem Allzeithoch angenähert. Zum Zeitpunkt des Schreibens bewegt sich der Kurs bei knapp unter 64.000 USD, nur 1,3% unter dem Höchstpreis.

Analysten gehen auch davon aus, dass der Valkyrie Bitcoin Strategy ETF diese Woche unter dem Ticker BTFD gehandelt wird, auch einiges positives beitragen wird.


[email protected] Pixabay | Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: