Wird der weltweit größte Vermögensverwalter auch in Bitcoin (BTC) einsteigen?
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Wird der weltweit größte Vermögensverwalter auch in Bitcoin (BTC) einsteigen?

Wird der weltweit größte Vermögensverwalter auch in Bitcoin (BTC) einsteigen?

Der weltweit größte Vermögensverwalter, BlackRock, hat begonnen, sich mit Bitcoin (BTC) zu beschäftigen.

BlackRock zeigt vermehrtes Interesse an Bitcoin

Erst im Januar sorgte eine Meldung von dem 7-Billionen-Unternehmen BlackRock an die US-Börsenaufsicht (SEC) für viel Gesprächsstoff in der Bitcoin-Welt, in der das Unternehmen schreib, dass einige seiner Fonds möglicherweise Futures-Kontrakte auf Bitcoin-Basis sein werden.

Jetzt hat der Chief Investment Office von BlackRock, Rick Rieder in einem Interview mit CNBC am Mittwoch bekannt gegeben, das sich das Unternehmen für Bitcoin interessiert. Er erklärte diesen Schritt wie folgt:

“Die Menschen suchen nach wertvollen Lagerhäusern, die Menschen suchen nach Orten, die unter der Annahme, dass die Inflation steigt und die Schulden steigen, an Wert gewinnen könnten.

Meiner Meinung nach hat sich die Technologie weiterentwickelt, und die Regulierung hat sich zu einem Punkt entwickelt, an dem eine Reihe von Menschen der Meinung sind, dass sie Teil eines Portfolios sein sollte, was den Preis in die Höhe treibt.”

Anzeige

Rieder hat sich zuvor bei Bitcoin optimistisch gezeigt, als er im November von dessen Potenzial sprach, dass BTC den Platz von Gold weitgehend einnehmen kann. Er ging im Interview noch weiter darauf ein und sagte, dass BlackRock derzeit viel mehr Bargeld hält als bisher, da die Zinssätze nicht als Absicherung dienen. Eine Diversifizierung in andere Vermögenswerte ist daher sehr sinnvoll.

Rieder wird seiner Ansicht nach Larry Fink, CEO von BlackRock unterstützt, der im Dezember zitiert wurde:

“Bitcoin hat die Aufmerksamkeit und die Fantasie vieler Menschen erregt.”

Fink sagte zu der Zeit: “Diese großen Riesen bewegen sich jeden Tag … es ist ein dünner Markt. Kann er sich zu einem globalen Markt entwickeln? Möglicherweise.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: