Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  WAHNSINN: Bitcoin erreicht auf türksichen P2P-Marktplätzen 100.000 USD!

WAHNSINN: Bitcoin erreicht auf türksichen P2P-Marktplätzen 100.000 USD!

Während die türkische Lira immer tiefer stürzt, erlebt der Bitcoin in der Türkei an Peer-to-Peer-Marktplätzen neue Höhen und hat sogar schon die 100.000 USD überschritten.

Bitcoin erreicht neue Höhen

Laut Daten von LocalBitcoins.com hat der Mindest-Ask-Preis für Bitcoin 509.840 türkische Lira (rund 64.000 USD) erreicht. Einige Offline-Börsen verlangen auf der anderen Seite bis zu 100.000 USD in Lira pro Bitcoin, was fast doppelt so hoch wie die globale Ask-Rate ist.

Das Preisniveau erscheint genau dann, als der türkische Lira tief nach unten stürzt. Die Währung ist zum Wochenstart um bis zu 14% gefallen, nachdem Präsident Recep Tayyip Erdogan den Zentralbankgouverneur entlassen hatte.

Naci Agbal hatte den Schwiegersohn des türkischen Präsidenten Berat Albayrak abgelöst, der Befürworter höherer Zinssätze war. Seine Amtszeit wurde von vielen einheimischen als auch ausländischen Investoren geschätzt, da er die Türkei zu einer orthodoxeren Geldpolitik bewegen wollte.

Max Lin, ein Währungsstratege für Schwellenländer von NatWest Markets sagte gegenüber dem Wall Street Journal, dass die Entlassung von Agbal ein Zeichen dafür sei, dass Erdogan die Zinssätze nicht erhöhen will, um die explosive Inflation der Türkei einzudämmen. Er fügte hinzu, dass die Lira jetzt noch tiefer stürzen könnte.

Anzeige

Der Bitcoin-Preis ist auf den türkischen Peer-to-Peer-Kryptomärkten auf über 100.000 US-Dollar gestiegen.

Edward Al-Hussainy, Senior-Analyst für Zinssätze und Währungen bei Columbia Threadneedle sagte, dass türkische Vermögenswerte einem starken Verkaufsdruck ausgesetzt sein würden, da Anleger ihr Vermögen umschichten.

Gegenüber der Financial Times sagte er:

“Das Abwickeln einer kurzzeitig angemessenen Makropolitik wird schmerzhaft sein.”

BTC hat sich in Ländern etabliert, die sich in einem katastrophalen wirtschaftspolitischen Zustand befinden. Die Hyperinflation in Venezuela und Simbabwe, die Schuldenkrise in Griechenland und die Kapitalkontrolle in China haben in der Vergangenheit viele dazu gebracht, in BTC einzusteigen.

Das Suchwort Bitcoin hat auf Google wieder ein neues Hoch erreicht, während der türkische Lira immer tiefer fällt.

Marc van der Chijs, ein niederländischer Makroinvestor sagte:

“Eine fallende Währung kann ein Segen sein, wenn sie ein Land und seine Bürger viel früher als andere Länder in BTC einbringt.”

Inzwischen hat Erdogan Sahap Kavcioglu, einen Professor für Bankwesen zum neuen Chef der Zentralbank ernannt. Dies hat Analysten und Investoren dazu veranlasst, einen starken Ausverkauf türkischer Vermögenswerte vorherzusagen.

Der Chefökonom von Think Tank, Robin Brooks sagte, dass die Türkei dem Risiko massiver Kapitalabflüsse ausgesetzt sei. Dies würde wiederum die Lira weiter schwächen, was BTC weiter nach oben treiben würde.

Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: