Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Uniswap V3 Launch am 5 Mai – was wird kommen?

Die beliebte dezentrale Plattform Uniswap hat die Spezifikationen und das Startdatum für das mit Spannung erwartete Upgrade der Version 3 veröffentlicht.

Uniswap V3 Spezifikationen

Nach monatelanger Ankündigung hat Uniswap die Spezifikationen für das V3-Upgrade veröffentlicht, dessen Mainnet-Start für den 5. Mai geplant ist.

Die weltweit führende DEX gibt an, mit V3 der bislang flexibelste und kapitaleffizienteste automatisierte Market Maker zu sein. Beim Launch nicht einbezogen sind die mit Spannung erwarteten Skalierungslösungen zur Reduzierung der Transaktionsgebühren. Dieser werden zu einem späteren Zeitpunkt einbezogen.

Wie Uniswap auf Twitter schreibt:

“Wir planen den Start des L1 Ethereum-Mainnets am 5. Mai. Eine L2-Bereitstellung für Optimism wird in Kürze folgen.

Anzeige

1 / 🦄 Wir freuen uns, Ihnen heute einen detaillierten Überblick über Uniswap v3 zu geben, das flexibelste und kapitaleffizienteste AMM, das jemals entwickelt wurde!

🏃 Der Start von Mainnet ist für den 5. Mai geplant. Eine skalierbare Optimism L2-Bereitstellung wird in Kürze folgen.”

Liquiditätsverbesserungen

Uniswap weist auf eine bedeutende Verbesserung der konzentrierten Liquidität hin, bei der die Positionen einzelner Liquidiätsanbieter im Wesentlichen in einem Pool zusammengefasst werden. Diese finden für die Preiskurve Einsatz.

Liquiditätsanbieter können Liquidität mit einer bis zu 4000-fachen Kapitaleffizienz im Vergleich zu V2 von Uniswap bereitstellen, womit die Höhe der Kapitalrenditen steigt.

“In Uniswap v3 können LPs ihr Kapital auf benutzerdefinierte Preisklassen konzentrieren und so mehr Liquidität zu gewünschten Preisen bereitstellen.”

Diese Verbesserung bringt einen geringen Slippage und ermöglicht es den Yield-Farmern, ihr Engagement zu erhöhen und gleichzeitig ihr Abwärtsrisiko zu verringern. Weiters wurde in dem Blog-Beitrag erklärt, dass die benutzerdefinierten Preiskurven, dass Liquiditätsposition nicht mehr fungibel sind und im Kernprotokoll nicht als ERC20-Token dargestellt werden, sondern durch nicht fungible Token. Auch die Preis-Orakel erhalten eine Verbesserung. Sie erhalten eine einfachere und kostengünstigere Integration gegenüber der vorherigen Version.

Gebühren sehen keine Verbesserung

Für Benutzer mit weniger Kapital wird es kaum eine Erleichterung bei den hohen Transaktionsgebühren geben, die derzeit bis zu 40 USD pro Transaktion betragen.

“Die Gaskosten für v3-Swaps im Ethereum-Mainnet sind etwas günstiger als für v2.”

Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: