Über 700.000 ETH für Ethereum 2.0 gelockt

25.11.2020 19:31 1264 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Obwohl der Start des Depost-Contracts für Ethereum 2.0 eher schleppend angefangen hat, liegt der Wert jetzt über 33% höher als zum Startzeitpunkt, womit die erste Phase von ETH 2.0 startet.

700.000 ETH gelockt

Aktuell sind 708.

224 ETH (425 Millionen USD) im Smart-Contract gelockt, der den ersten Schritt von Ethereum zum Proof-of-Stake darstellt. Der Betrag ist 33% höher als der Mindestbetrag von 524.000 ETH, der für den Start von Ethereum 2.0 erforderlich war. Daten weisen darauf hin, dass 2.

025 Investoren ihre ETH im Wert von über 422 Millionen USD in diesen Smart Contract gesteckt haben. Als Belohnung erhalten sie einen nicht festgelegten jährlichen Prozentsatz der Ethereum-Gebühren, solange die ETH gelockt sind und das Ethereum-Netzwerk unterstützen. Das Ziel, so viele Mindesteinzahlungen zu erhalten, verlief allerdings nicht ganz ohne Probleme. In der ersten Woche wurden nur 50.000 ETH von wenigen Anlegern eingezahlt, davon 3.

200 ETH vom ETH-Mitgründer Vitalik Buterin. Am 19. November kamen dann größere Mengen dazu. Viele Anleger hoffen, dass große Player früher oder später mehr einzahlen. Einige davon haben das getan, die man sogar durch ICOs kennt.

Darunter Celsius Network, das 2018 in einem ICO 50 Millionen USD erhalten hat. Das Unternehmen hat am letzten Tag eine Einzahlung von 25.000 ETH getätigt und sich so anderen großen Anlegern und Kryptofonds angeschlossen. In einer Erklärung sagte der CEO von Celsius, Alex Mashinsky: "Wir sind stolz darauf, die ETH 2.0 Genesis mit 25.

000 ETH zu eröffnen." Er fügte hinzu: "Celsius wurde auf Ethereum gestartet und auf Ethereum skaliert. Wir hielten es daher für angebracht, zum Start der ETH 2.0 beizutragen und einige der letzten benötigten ETH in den Pool zu stellen, um sicherzustellen, dass sie pünktlich und termingerecht gestartet werden genau wie wir." Sogar bekannte Krypto-Magazine haben sich daran beteiligt.

Darunter Coindesk und Bison Trails. Dass das Ziel jetzt erreicht ist, kann das Ethereum-Netzwerk die erste Phase von ETH 2.0 starten, womit die ein neues Konsensdesign, eine hohe Skalierbarkeit, ein besserer Datendurchsatz und niedrigere Transaktionsgebühren eingeführt werden sollten. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Wert des Ethereum 2.0-Projekts, das die Kryptowährung in ein neues Konsensdesign mit besserer Skalierbarkeit und niedrigeren Transaktionsgebühren bringen soll, liegt nun über 33% höher als zum Startzeitpunkt, und es wurden 708.224 ETH im Wert von 425 Millionen USD im Smart Contract gelockt. Große Spieler wie das Unternehmen Celsius Network und bekannte Krypto-Magazine haben sich ebenfalls beteiligt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.