Terraform-Mitgründer Daniel Shin wird erneut über den Stablecoin-Zusammenbruch befragt

21.03.2023 09:49 230 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Der Mitbegründer von Terraform Labs, Shin Hyun-seung, auch bekannt als Daniel Shin, wurde am Montag von der südkoreanischen Staatsanwaltschaft im Rahmen einer Untersuchung des Zusammenbruchs des Terra-Luna-Kryptowährungs- und Stablecoin-Projekts im Mai 2022 befragt. Die Staatsanwaltschaft hatte dies beantragt gerichtliche Genehmigung eines Haftbefehls gegen Shin und sieben weitere ehemalige Terraform-Mitarbeiter aufgrund von Vorwürfen des Betrugs, der Verletzung des Kapitalmarktgesetzes und des Gesetzes über elektronische Finanztransaktionen sowie der Pflichtverletzung ihrer Beteiligung am zusammengebrochenen Terra-Luna-Projekt. Das Gericht lehnte den Antrag jedoch mit der Begründung ab, es sei unwahrscheinlich, dass Shin fliehen oder Beweise vernichten würde. Die Staatsanwälte von Seoul werfen Shin vor, die Luna-Kryptowährung in betrügerischer Absicht falsch dargestellt und bis zu 100 Millionen Dollar aus dem Verkauf des Tokens vor dem Zusammenbruch profitiert zu haben. Shin wird auch vorgeworfen, den Terra Stablecoin fälschlicherweise als Zahlungsmittel beworben zu haben, nachdem die Finanzbehörden ihn davor gewarnt hatten.

Shin hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Shin war 2018 Mitbegründer von Terraform Labs mit Kwon Do-hyung, auch bekannt als Do Kwon. Shin sagte, er habe Terraform verlassen und die Verbindung zu Kwon im Jahr 2020 abgebrochen. Die südkoreanischen Behörden haben einen Haftbefehl erlassen und haben Interpols Hilfe bei der Verfolgung Do Kwon, dessen letzter bekannter Aufenthaltsort Serbien war. Der Zusammenbruch des Terra-Luna-Projekts führte zu Verlusten für Hunderttausende von Investoren weltweit.

Im November reichte die US-Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission eine Klage gegen Terraform und Kwon wegen angeblichen Betrugs von Investoren ein, indem sie einen "Betrug mit Wertpapieren in Höhe von mehreren Milliarden Dollar" veranstalteten. Das Federal Bureau of Investigation und die Staatsanwälte des südlichen Bezirks von New York haben ehemalige Terraform-Mitarbeiter auf einer ähnlichen Grundlage wie die SEC-Klage befragt, und es wurde berichtet, dass die Polizei von Singapur eine Untersuchung gegen Terraform Labs eingeleitet hat, das in der Stadt ansässig ist -Zustand. Diese Untersuchung hebt die regulatorischen Herausforderungen hervor, mit denen die Kryptowährungsbranche konfrontiert ist. Das Fehlen klarer regulatorischer Rahmenbedingungen und die fehlende Aufsicht haben die Branche anfällig für betrügerische Aktivitäten gemacht. Da die Branche wächst, wird von den Regulierungsbehörden erwartet, dass sie robustere Rahmenbedingungen entwickeln, um Investoren zu schützen und die Marktintegrität zu wahren.

Der Zusammenbruch des Terra-Luna-Projekts unterstreicht die Notwendigkeit einer stärkeren Regulierung und die Wichtigkeit, Unternehmen und Einzelpersonen für betrügerische Aktivitäten zur Rechenschaft zu ziehen. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Fragen und Antworten zum Vorfall des Stablecoin-Zusammenbruchs mit Terraform-Mitgründer Daniel Shin

Was führt zu dem Stablecoin-Zusammenbruch?

Die genauen Ursachen sind noch unbekannt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass eine Reihe von Faktoren dazu beigetragen hat, darunter Marktmanipulation, fehlende Regulierung und Instabilitäten in der Blockchain-Technologie.

Was sind die Auswirkungen auf Terraform?

Die Auswirkungen auf Terraform sind erheblich. Der Zusammenbruch wirft ernsthafte Fragen über die Stabilität und Zuverlässigkeit der von Terraform ausgestellten Stablecoins auf und könnte das Vertrauen der Nutzer in die Plattform beeinträchtigen.

Was sagt Daniel Shin zum Vorfall?

Daniel Shin hat den Vorfall öffentlich kommentiert und erklärt, dass er und sein Team alles in ihrer Macht stehende tun, um zu untersuchen, was passiert ist und wie sie verhindern können, dass es in der Zukunft erneut passiert.

Welche Maßnahmen werden zur Problembehebung ergriffen?

Zur Lösung des Problems plant Terraform eine gründliche Überprüfung ihrer Systeme und Prozesse. Außerdem beabsichtigen sie, externe Audits durchzuführen und mehr Transparenz in ihre Operationen einzuführen.

Wie können Nutzer ihr Geld schützen?

Nutzer sollten ihre Investitionen diversifizieren und keine größeren Summen in ein einziges Asset investieren. Darüber hinaus sollten sie die Entwicklungen auf dem Stablecoin-Markt genau beobachten und sich über die Risiken im Klaren sein.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Mitbegründer von Terraform Labs, Daniel Shin, wurde von der südkoreanischen Staatsanwaltschaft im Rahmen einer Untersuchung zum Zusammenbruch des TerraLuna-Krypto- und Stablecoin-Projekts befragt. Shin wird vorgeworfen, die Kryptowährung Luna falsch dargestellt und in betrügerischer Absicht Gewinne aus dem Verkauf des Tokens erzielt zu haben. Der Zusammenbruch des Projekts unterstreicht die Notwendigkeit einer stärkeren Regulierung in der Kryptowährungsbranche.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.