Schlag gegen Kraken: Kryptobörse muss Strafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar zahlen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Schlag gegen Kraken: Kryptobörse muss Strafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar zahlen

Schlag gegen Kraken: Kryptobörse muss Strafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar zahlen

Rate this post

Die bekannte Kryptobörse Kraken muss eine Geldstrafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar, da sie laut der US Commodity Futures Trading Commission gegen das Gesetz verstoßen hat.

Kraken muss Geldstrafe zahlen

Kraken, einer der bekanntesten Kryptowährungenbörsen muss eine Geldstrafe von 1,25 Millionen US-Dollar zahlen. Grund dafür ist, dass die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) am 28. September eine zivile Geldstrafe verhängte, sowie eine Unterlassung von weiteren Verstößen gegen den Commodity Exchange Act (CEA). Laut CFTC stellte Kraken Privatkunden in den USA Margen für Rohstofftransaktionen zur Verfügung, die nicht geeignet waren, um diese Produkte zu verwenden.

Anzeige

Die Höhe der Geldstrafe scheint für Unternehmen wie Kraken wie ein leichter Schlag ins Gesicht. Kraken ist ein privates Unternehmen, dessen Jahresumsatz sich im Jahre 2019 bei 100 Millionen USD bewegt hat und das mit einer Bewertung von 4 Milliarden USD. Für ein Unternehmen in dieser Größenordnung sind die 1,25 Millionen USD nicht viel, aber vielleicht ist dieser Betrag einfach der, der diesem Verstoß zuzuordnen ist.

Der Verstoß ereignete sich ungefähr zwischen Juni 2020 und Juli 2021. Während dieser Zeit operierte Kraken verbotenerweise als nicht registrierter FCM. Das Problem war, dass US-Kunden digitale Vermögenswerte mit Marge erwerben konnten, und Kraken stellte diesen Vermögenswert oder das Fiat-Geld zur Verfügung, um den Verkäufer für den Vermögenswert zu bezahlen. Benutzer mussten natürlich innerhalb von 28 Tagen Sicherheiten hinterlegen und den erhaltenen Vermögenswert bezahlen.

Sollten Benutzer nicht fristgerecht zahlen können, so konnte Kraken einseitig eine Liquidation der Margin-Position erzwingen. Sie könnten auch liquidieren, wenn der Wert der Sicherheiten unter einen bestimmten Schwellenwert der gesamten ausstehenden Margin fällt. Kraken verkaufte so Derivate und vergab Kredite, ohne dafür die notwendige Lizenz zu besitzen. Diese Transaktionen waren daher rechtswidrig, weil sie auf einem bestimmten Vertragsmarkt stattfanden.

Anzeige

Vincent McGonagle, amtierender Director für Durchsetzung der CFTC sagte in einer Pressemitteilung:

“Diese Aktion ist Teil der umfassenderen Bemühungen der CFTC, die USA zu schützen. Kunden. Margined, Leveraged oder Financed Digital Asset Trading angeboten für US-Retailer Kunden müssen in Übereinstimmung mit allen geltenden Gesetzen und Vorschriften an ordnungsgemäß registrierten und regulierten Börsen auftreten.”

Kraken-Vertreter bekannt für ihre Kritik gegen traditionelles Finanzwesen

In den letzten Monaten gingen Kraken-Vertreter hart gegen das traditionelle Finanzsystem vor. Vor allem der Bitcoin-Maximalist Dan Held bezeichnet das ganze gerne als Kartell und auch der CEO Jesse Powell sagte voraus, dass Kryptowährungsunternehmen sie innerhalb eines Jahrzehnts ersetzen würden.

Ende März sagte Powell gegenüber Bloomberg:

“Die meisten dieser Leute haben in den letzten zehn Jahren nicht die Arbeit geleistet, um sicherzustellen, dass sie mit der Kryptotechnologie auf dem neuesten Stand sind. Ich denke also, dass in den nächsten zehn Jahren ein sehr reales Risiko besteht, dass diese alten Unternehmen einfach ersetzt werden.”

In neueren Nachrichten versucht Kraken wieder in den europäischen Markt einzusteigen. Die Börse hat von der britischen Financial Conduct Authority eine Lizenz erhalten. Seit dem Brexit muss Kraken allerdings ein neues Zuhause finden, um eine gültige Lizenz zu bekommen.

Die Frage, die sich nun stellt, ist die, ob die Geldstrafe in Höhe von 1,25 Millionen US-Dollar Kraken Pläne entgegenspielt. Man wird vermutlich davon ausgehen können, dass Kraken an seinen Plänen weiter festhält und versucht, größer zu werden.


Bild @ Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: