Satoshi Nakamoto auf Platz 23 der weltweit reichsten Menschen

04.01.2021 17:53 310 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Satoshi Nakamoto hat es am 3. Januar auf Platz 23 der weltweit reichsten Menschen der Welt geschafft. Er taucht zwar nicht auf der Liste auf, allerdings würde er dort landen, sollte man seine Bitcoin in Fiat umrechnen.

Satoshi Nakamoto auf Platz 23 der Reichsten

Der Schaffer von Bitcoin (BTC), Satoshi Nakamoto, der auch als längster HODLER gilt, ist jetzt auf Platz 23 der reichsten Menschen der Welt vor Beate Heister und Karl Abrecht Jr. und ist auf dem Weg, die Ex-Frau von Jeff Bezos, Mackenzie Scott mit einem Privatvermögen von 36 Milliarden USD laut Forbes  zu übertreffen. Mit einem geschätzten, allerdings nicht realisierten Vermögen von 34,16 Milliarden US-Dollar zum 3. Januar 2021 zeigt, dass Satoshi einen sehr großen Glauben an sein Projekt hat. Trotzdem bleibt der Bitcoin-Gründer im Schatten seines Erfolges.

Seine Bitcoin-Wallet, in der sich 1 Million BTC befinden, bleibt nach wie vor unberührt, wird allerdings von der Krypto-Community genau überwacht. Im Gegensatz zu anderen älteren Wallets, in denen immer wieder Coins verschoben werden, liegen Satoshis BTC seit 12 Jahren unberührt. Im Laufe der 12 Jahre musste sich das Bitcoin-Netzwerk immer wieder größerer Herausforderungen stellen. Nachdem Bitcoin knapp 35.000 US-Dollar erreicht hat, darf nicht vergessen werden, dass das Netzwerk zu einem bestimmten Zeitpunkt kurz vor einem Zusammenbruch stand.

Nach dem überhitzten Jahr 2017 fiel der Bitcoin-Preis auf 3.200 USD, weswegen einige Analysten sagen, dass der Preissturz sich positiv auf das Netzwerk ausgewirkt hat, und auch mehr regulatorische Klarheiten in der Zwischenzeit geschaffen wurden. Die  fortlaufende Erholung im Jahr 2019, zusammen mit dem Halving-Event und der Corona-Pandemie im Jahr 2020, reichten aus, um Bitcoin als Alternative zu Gold anzusehen. BTC ist eine bessere, zensurresistente Devirenwährung, die den USD in Gebieten, deren Volkswirtschaften es nicht sehr gut geht, ergänzen und sogar mit ihnen konkurrieren könnte. Der Zustrom von Institutionen seit der zweiten Jahreshälfte 2020, der Wunsch von Privatanlegern nach einer Alternative zu traditionellen Instrumenten und die Legitimierung von Krypto durch den Iran zeigen, was noch vor uns liegt.

[divider style='left']
Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Gründer von Bitcoin, Satoshi Nakamoto, hätte laut Schätzungen ein Vermögen von 34,16 Milliarden US-Dollar und würde damit auf Platz 23 der reichsten Menschen der Welt stehen. Seine Bitcoin-Wallet mit 1 Million BTC bleibt seit 12 Jahren unberührt und wird von der Krypto-Community genau beobachtet.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.