Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Ripple CEO: XRP könnte durch eine Alternative ersetzt werden

Nachdem Ripple weiterhin mit den Behörden zu kämpfen hat, gab der CEO des Unternehmens, Brad Garlinghouse interessante Informationen preis.

Ripple könnte XRP durch eine Alternative ersetzen

Julia Chatterly von CNN führte ein Interview mit Brad Garlinghouse, dem CEO von Ripple. In diesem Gespräch sagte Garlinghouse, dass die Aufgabe von XRP und das Ersetzen durch eine Alternative sicherlich eine teilweise Lösung in den USA sein könnte, wenn man nach einem Notfallplan gefragt wird.

“Das könnte sicherlich Teil der Lösung sein. Ich denke, es gibt eine gewisse Seltsamkeit, dass XRP hier Gewinner ausgewählt hat: Es heißt, dass Bitcoin kein Wertpapier ist, es ist heißt, dass Ether kein Wertpapier ist, aber wirklich alles andere, denke ich, ist irgendwie gefährdet. Insbesondere angesichts dessen, was sie in der Klage gegen Ripple getan haben. Aber wir könnten das tun.”

Sowohl Ripple als auch Garlinghouse und der Mitgründer Chris Larsen wurden von der US-Börsenaufsicht wegen nicht registrierter XRP-Verkäufe verklagt.

Garlinghouse weigert sich allerdings, diese Anschuldigung zu akzeptieren. Es wird darin behauptet, dass er durch die Verkäufe rund 150 Millionen USD verdient hatte.

Anzeige

“Ich freue mich sehr auf die Fakten, die im Gerichtsverfahren bekannt werden. Wissen Sie, das ist etwas, was ich nicht öffentlich kommentiert habe, weil sich die Räder der Gerechtigkeit langsam bewegen. Es ist wichtig, dass wir die Fakten herausfinden. Wir haben eine Seite der Geschichte von der SEC gehört.”

Garlinghouse besteht darauf, dass Ripple und er transparenter als jeder andere in der Krypto-Branche sind und andere auch dazu ermutigen, einen so hohen Standard wie sie zu erreichen.

Der CEO denkt nicht, dass Ripple durch Stablecoins und DeFi bedroht ist, da sie keine grenzüberschreitenden Zahlungsprobleme lösen.

Garlinghouse ist auch davon überzeugt, dass Bitcoin nicht verschwinden wird, was auch für die breitere Krypto-Industrie gilt. Er sprach darüber, dass er über den übermäßigen Energieverbrauch von BTC besorgt ist und fügte hinzu, dass XRP pro Transaktion 100.000-mal effizienter sei.

“Wenn nicht anerkannt wird, dass der CO2-Fußabdruck ein echtes Problem darstellt, kann dies den Erfolg der Technologie beeinträchtigen.”

Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: