Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Kein Deal – PayPal weist BitGo-Übernahmegerüchte zurück

Laut einem Artikel, der kürzlich auf Fortune erschienen ist, der auf mehrere Quellen verweist, findet der angebliche Deal von PayPal mit BitGo nicht statt.

PayPal klärt auf

PayPal, der Zahlungsriese, dessen Marktkapitalisierung derzeit bei 280 Milliarden US-Dollar liegt, soll stattdessen andere Akquisitionsziele verfolgen. Das Unternehmen lehnte es ab, sich zu dem gescheiterten Deal zu äußern.

Kaum hatte PayPal seinen Kryptowährungsdienst offiziell angekündigt, berichtete Bloomberg, dass der Zahlungsriese Gespräche über die Übernahme von BitGo führte, einem digitalen Treuhandunternehmen, das im Jahr 2013 gegründet wurde. Diese Nachrichten wurden sofort von allen Medien aufgegriffen.

Zu diesem Zeitpunkt war der Deal noch nicht abgeschlossen, es scheint auch, dass die Verhandlungen gescheitert sind.

In einem Interview mit Fortune bestätigte der CEO von BitGo, Mike Belshe, dass die Akquisition nicht fertig auf dem Tisch lag, erwähnte allerdings, dass sie viele solcher Gespräche mit anderen Unternehmen führen.

Anzeige

Der CEO erwähnte auch, dass sein Unternehmen sich mit einem kleinen Ausstieg zufrieden geben würde.

Derzeit verwaltet BitGo Kryptowährungen im Wert von mehr als 16 Milliarden US-Dollar.

Belshe sagte, dass das Unternehmen vom laufen Bitcoin-Bullrun stark profitiert hat, allerdings keinen Gewinn erzielt hat. Derzeit konzentriert es sich eher auf das Wachstum anstatt auf Rentabilität.

Seit der Unternehmensgründung hatte BitGo fünf Finanzierungsrunden, in denen insgesamt 69,5 Millionen USD gesammelt wurden. Zu den Investoren zählten unter anderem die Digital Currency Group von Barry Silbert und Galaxy Digital von Mike Novogratz.

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: