Hacker übernehmen YouTube-Kanäle und bewerben als Bill Gates Krypto-Scams
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Hacker übernehmen YouTube-Kanäle und bewerben als Bill Gates Krypto-Scams

Hacker übernehmen YouTube-Kanäle und bewerben als Bill Gates Krypto-Scams

Wie ZDNet berichtete, haben Hacker die Kontroller über Dutzende YouTube-Kanäle übernommen und diese in Microsoft gebrandete Kanäle umgetauft und darüber ein Ponzi-Scam-Programm beworben. Diese Kanäle weißen Zehntausende von Benutzern auf. In den Videos ist der ehemalige CEO von Microsoft, Bill Gates zu sehen, der offenbar ein Krypto-Scam bewirbt.

Bill Gates wird in Scam-Programm verwickelt

Laut ZDNet haben die Hacker möglicherweise in mehr als 30 YouTube-Profile übernommen. Im Video ist wie erwähnt Bill Gates zu sehen, der letztes Jahr bei Village Global gehalten hatte. Diese wurde manipuliert, um den Eindruck zu erwecken, dass Bill Gates den Scam bewirbt, obwohl er das tatsächlich nicht tut. Um das ganze noch glaubwürdiger zu machen, wurde das im Namen von Microsoft Europe, Microsoft US, Microsoft News und anderen beigefügt. Sowohl Microsoft als auch YouTube bestritten allerdings, dass eines der echten offiziellen Konten des Unternehmens von Hackern übernommen worden war.

Dennoch berichteten Benutzer, dass diese Videos auf nicht verifizierten Microsoft-Konten angezeigt wurden. Die meisten Streams wurden auf Kanälen mit vielen Abonnenten ausgestrahlt. Die einzige Erklärung dafür ist, dass diese von Hackern übernommen und unbenannt wurden.

Einige der in den Streams gezeigten Bitcoin-Adressen hatten bereits Tausende von US-Dollar erhalten. Das zeigt, wie viele Zuschauer betrogen wurden.

Immer wieder werden Bekanntheiten für Scam-Programme ausgenutzt. Auch Changpeng Zhao, CEO von Binance wurde bereits in einen Krypto-Scam verwickelt. Er soll einen Medium-Artikel verfasst haben, über den ahnungslosen Opfern das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Anzeige

Oftmals werden Krypto-Giveaways beworben, bei denen Leute kleine Beträge senden müssen, mit denen sie angeblich ihre Einnahmen verdoppeln können. Fakt ist, sie bekommen nichts zurück.

Letzte Woche forderte Brad Garlinghouse, CEO von Ripple YouTube auf,  Scammer zu bekämpfen, die einen Namen und sein Bild verwendeten, um damit einen XRP-Scam durchzuführen.

© Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: