Geschichte zeigt, Februar gilt als bullischter Monat für Bitcoin (BTC) - wie wird es diesmal aussehen?

28.01.2020 12:10 453 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Über die 10 Jahre hinweg, seit Bitcoin besteht, hat dieser sehr viele gute als auch schlechte Monate gesehen. Februar hat sich allerdings in der Geschichte immer wieder als bullisches Monat gezeigt was jetzt die Frage offen lässt, wie es 2020 aussieht.

Wird der Februar bullisch für den Bitcoin?

Über das Wochenende hat der Bitcoin an Stärke gewonnen, die weiterhin anhält. Aktuell bewegt sich der Kurs knapp unter 9.000 US-Dollar. Der Kurs ist gestern Abend von rund 8.730 USD bis knapp 9.150 USD angestiegen und hat seit dem keinen Rücksetzer gesehen. Dies zeigt deutlich, dass aktuell die Bullen die Zügel in der Hand haben und der Markt den Preis höher sehen will. Die bärischen Vorhersagen aufgrund des chinesischen Neujahrs, das genau auf das letzte Wochenende gefallen ist, haben sich nicht gezeigt. Viele Bären sind der Meinung, dass der Coronavirus daran schuld ist. Allerdings sind die asiatischen Aktienmärkte ziemlich nach unten gestürzt, wie auch der chinesische Yuan, was normalerweise ein bullisches Signal für Bitcoin ist. Analysten sehen allerdings nichts Außergewöhnliches am Bitcoin-Markt. Dazu zählt auch Josh Rager. "Die kurze Antwort - $BTC hat während der jüngsten Panikwellen keine ungewöhnlichen Kursänderungen vorgenommen, obwohl die Aktien in China einen signifikanten Einbruch erlitten haben", schrieb er auf Twitter. Der Bitcoin-Preis befindet sich wieder vor dem Widerstand bei rund 9.200 USD, wenn dieser fällt, ist der Weg bis 9.700 USD beinahe geebnet. Rager fügte hinzu, dass die Monatskerze sehr stark ist und im aktuellen Zustand bis zu einem fünfstelligen Bereich führen könnte. Sollte es nochmals nach unten gehen, so ist eine gute Unterstützung bei rund 8.750 USD zu finden und darunter bei etwa 8.600 USD. Sollte es allerdings tiefer nach unten fallen, und das unter die 8.000 US-Dollar, so könnte das die aktuelle Dynamik zunichte machen. Der Krypto- und Forex-Analyst Alessio Rastani hat sich den Monatschart angesehen und dabei festgestellt, dass der Februar normalerweise ein sehr starker Monat für Bitcoin ist. "Interessanter Chart,  wie sich #Bitcoin normalerweise zwischen Januar und Juli verhält. Man beachte, dass der Februar normalerweise der STÄRKSTE Monat in dieser Periode ist - ein positiver Monat." Sollte sich die Geschichte wiederholen, könnte es diesen Februar wieder soweit sein. Bedenkt man allerdings, dass der Januar normalerweise eher rückläufig ist und diesmal es ein Monat war, in dem der BTC bereits um 27 Prozent gestiegen ist, könnte sich das eventuell diesmal als Gegenteil herausstellen. Die Beobachtung der Quartalserträge in den letzten sechs Jahren zeigt, dass das erste Quartal in vier dieser Jahre rückläufig war und nur in 2017 und 2019 in den ersten drei Monaten des Jahres Zuwächse zu verzeichnen waren. Das zweite Quartal war hingegen außer 2018 mit der besten Wertentwicklungen in den letzten sechs Jahren. Bitcoins Status als sicherer Hafen wurde durch zwei getrennte Vorfälle gestärkt, die sowohl zu einer BTC- als auch Gold-Rally geführt haben. Hinzu kommt, dass sich die Dynamik im Februar voraussichtlich halbieren wird worauf sich die Preise positiv entwickeln. Bildquelle: Pixabay

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Bitcoin-Kurs hat im Februar bisher an Stärke gewonnen und bewegt sich aktuell knapp unter 9.000 US-Dollar. Analysten sind optimistisch und sehen eine gute Unterstützung bei rund 8.750 US-Dollar. Es wird erwartet, dass der Februar ein positiver Monat für Bitcoin sein könnte, basierend auf früheren Beobachtungen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

...
100$ Trading Guthaben geschenkt!

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung