Gefälschter Ethereum-Token brachte innerhalb von 30 Minuten 53.000 USD ein
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Gefälschter Ethereum-Token brachte innerhalb von 30 Minuten 53.000 USD ein

Gefälschter Ethereum-Token brachte innerhalb von 30 Minuten 53.000 USD ein

Heute hat der Erfinder von Yearn Finance (YFI), Andre Cronje über sein neues Kredit- und Kreditprodukt Deriswap getwittert, worauf einige Betrüger sofort ihre Chance wahrgenommen haben. Ein solcher falscher Pool machte in weniger als 30 Minuten über 53.000 US-Dollar.

Fake Ethereum-Token brachte innerhalb weniger Minuten Tausende Dollar ein

Cronje Status als produktiver Entwickler führte zu einem Hype, der YFI von 30 USD im Juli bis knapp 42.000 USD im September führte. Daraufhin steckten Investoren viel Geld in Cronjes andere Projekte wie Keep3r Network und in das aufgelöste Eminence.

Diesmal hat Cronje allerdings kein Produkt und keinen Token veröffentlicht, damit seine Follower sich dann nicht beschweren, sollte es Probleme geben. Dennoch haben Betrüger die Situation ausgenutzt, und sofort gefälschte DWAP-Token an der dezentralen Börse Uniswap anzugeben.

Auf Uniswap können sehr einfach Token erstellt werden und so auch Liquidität zur Verfügung stellen, um einen Pool zu eröffnen. Mit einem jetzt geschaffenen Markt können Käufer und Verkäufer frei handeln.

Heute, nach der Veröffentlichung von Deriswap, hat ein Scammer gefälschte DWAP-Token ausgegeben und so den Uniswap-Pool mit 72,4 ETH versorgt und so leichtgläubige Händler dazu brachte, eine Investition zu tätigen. Er ist dann etwa 20 Minuten später mit 162,3 ETH abgezogen. Dieser Vorgang hat dem Scammer 90,1 ETH eingebracht, was einen aktuellen Wert von 53.000 US-Dollar entspricht.

Anzeige

Sie haben die illegalen DWAP-Token sogar an die Smart-Contract-Adresse “yearn: deployer” geschickt, damit die Ausstellung legitimer erscheint. Dies ist ein Contract, den Cronje kontrolliert und an Yearn Finance aktualisiert.

Inzwischen wurden auf Uniswap über 30 DWAP-Pools ausgegeben, die jeweils Liquidität anziehen und Scammer mit mehreren ETH versorgen. All dies, wenn man bedenkt, dass Deriswap erst seit heute Morgen existiert.

Gerade im DeFi-Bereich sind Betrügereien nichts Außergewöhnliches. Es wird viel mit schnell verdienbaren Geld gelockt. Die Ausstellung von Token ist einfach. Früher war dies etwas schwerer, da zentralisierte Börsen für kleine Projekte teuer waren. Heute können ungeprüfte Smart-Contracts einfach erstellt werden und so wandern wöchentlich Millionen von Dollar an Betrüger.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: