Ethereum (ETH)-Transaktionsgebühren weiterhin höher als von Bitcoin (BTC)

09.10.2020 11:01 466 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Sehr lange wurde die Höhe der Transaktionsgebühren von Bitcoin bemängelt, doch jetzt scheint Ethereum dahingehend im Mittelpunkt zu stehen, da zwei Monaten in Folge die Gebühren von Ethereum die von Bitcoin übertreffen.

Ethereum-Transaktionsgebühren höher als von Bitcoin (BTC)

Am 8. Oktober hat der Krypto-Marktdatenaggregator Messari in einer Reihe von Tweets geschrieben, dass dies der längste Zeitraum ist, in dem die Höhe der Transaktionsgebühren von Ethereum die von Bitcoin überschritten haben. "Die Ethereum-Gebühren waren 2 Monate lnag höher als die Bitcoin-Gebühren.

Es ist die längste Serie aller Zeiten." Die Gebühren für Ethereum-Transaktionen stiegen im August auf ein neues Allzeithoch, als DeFi immer beliebter wurde. Die Smart Contracts, die den DeFi-Protokollen zugrunde liegen, erfordern normalerweise die Ausführung mehrerer Ethereum-Transaktionen, was die Überlastung des Netzwerks verschärft. Die Höhe der durchschnittlichen Ethereum-Gebühren liegt derzeit bei etwa 2 US-Dollar, im September lagen diese bei einem Rekordhoch von 14 US-Dollar. Der Anstieg der Transaktionskosten hat in der Ethereum-Community zu sehr viel Diskussionen geführt, vor allem auch, wie sich das Netzwerk bis zur Einführung von ETH 2.

0 anpassen soll. Der ConsenSys-Entwickler Tim Beiko veröffentlichte am 8. Oktober die Ergebnisse einer Umfrage, an der 25 Teams teilgenommen haben, die auf Ethereum aufbauen. Ziel war es, die Stimmung in Bezug auf den Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559 zu messen, mit dem die Gebühren von Ethereum neu refomiert werden sollen, sodass für jeden Block eine feste Netzgebühr erhoben wird, einschließlich eines kleinen Trinkgeldes für die Miner. 60 Prozent der Befragten sprechen sich laut Umfrage für EIP-1559 aus, 13 Prozent sind eher negativ gestimmt und 27 Prozent haben sich neutral gezeigt. Zu den Teams zählen Börsen, Wallets, On-Chain-Anwendungen und Miner. Die Entwickler reagierten positiv auf die Vorhersagbarkeit und den Verbrennungsmechanismus des EIP-1559. Beiko schrieb dazu: "Die Hauptvorteile, die Projekte mit EIP-1559 sehen, sind die Vorhersehbarkeit der Gaspreise, insbesondere für Projekte, die sie für ihre Benutzer festlegen, und die Tatsache, dass die ETH bei jeder Transaktion verbrannt wird.

" Am meisten Bedenken in Bezug auf EIP-1559 wurden jedoch die möglichen Auswirkungen auf die Einnahmen der Miner ausgezählt, wie auch Bedenken hinsichtlich ihrer Umsetzung und das Fehlen formeller Spezifikationen im Zusammenhang mit dem Proposal. Das Miner eher EIP-1559 eher negativ betrachten, ist kaum überraschend, sollte es als Hard-Fork eingeführt werden. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die Transaktionskosten von Ethereum haben seit zwei Monaten die von Bitcoin übertroffen, was zu Diskussionen in der Ethereum-Community über die Anpassung des Netzwerks und die Einführung von EIP-1559 geführt hat. Eine Umfrage unter 25 Teams, die auf Ethereum aufbauen, ergab, dass 60% für EIP-1559 sind, während 13% dagegen sind und 27% neutral reagierten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.