Doge-Ethereum-Bridge soll 2022 online gehen

Doge-Ethereum-Bridge soll 2022 online gehen

Rate this post

Blue Pepper hat in einem kürzlich veröffentlichten Blogbeitrag viele Details über die mit Spannung erwartete Doge-Ethereum-Bridge bekannt gegeben.

Diese Brücke soll laut Blue Pepper, dem Unternehmen hinter der Entwicklung, im Jahr 2022 live gehen.

Anzeige

Die bidirektionale Brücke ermöglicht es, DOGE in die Ethereum-Blockchain zu verschieben, und umgekehrt. Dogecoin wird für Smart Contrats, DeFi und NFTs verwendet.

Die Dogecoin Foundation, Blue Pepper, MyDoge und BitGo werden die Genesis-Mitglieder der dezentralisierten autonomen Organisation (DAO) sein, die für die Verwaltung des Protokolls verantwortlich sein wird.

Blue Pepper skizzierte auch die größten Probleme bei der Entwicklung einer Dogecoin-Bridge.

Anzeige

Die Entwickler müssen sich zuerst mit einer gewaltigen Solidity-Codebasis und einer Menge von Angriffsvektoren auseinandersetzen, die zum Hacken der Bridge verwendet werden könnten.

Blockchain-Bridges sind zu einem der Hauptziele von Angreifern geworden, bei denen bereits Kryptowährungen im Milliardenbereich verloren wurden. Anfang des Jahres haben nordkoreanische Hacker 625 Millionen USD aus der Brücke von Axie Infinity ergattern können. Laut Chainalysis machen Blockchain-Bridges den Großteil der bisher im Jahr 2022 gestohlenen Kryptogelder aus.

Wenn es eine Schwachstelle in den Smart Contracts gibt, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass diese von einem Hacker ausgenutzt wird. Das ist der Grund, warum Blockchain-Bridges sehr anfällig sind.

Weitere Herausforderungen der Dogecoin-Bridge sind der Anstieg des Ethereum-Gaspreises und die Zurückhaltung der erforderlichen Akteure bei der Teilnahme.

Michi Lumin, Dogecoin-Core-Entwickler sagte Ende Mai, dass er ein Treffen bezüglich der Brücke gehabt habe.

Billy Markus, Mitgründer von Dogecoin behauptet, dass die Schaffung einer solchen Bridge Dogecoin sehr helfen würde.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige