Blockchain Hero | Bitcoin und Blockchain News

Die Jagd hat ein Ende: John McAfee wurde in Spanien verhaftet

Nach langer Flucht ist es den Behörden schließlich gelungen, John McAfee in Spanien wegen Steuerhinterziehung in den USA zu verhaften. Dazu kommt, dass er auch von der US-amerikanischen Börsenaufsicht (SEC) für Empfehlungen von ICOs verklagt wurde, da er die Anleger nicht wissen hat lassen, dass er dafür eine Provision erhalten hat.

McAfee wurde festgenommen

Nach einer langen Jagd  wurde John McAfee in Spanien wegen seiner Steuerhinterziehung in den USA verhaftet, nachdem er lange damit geprahlt hat, keine Steuern bezahlt zu haben. Zudem kommt jetzt auch noch eine Klage der US-Börsenaufsicht hinzu, da er mehr als ein halbes Dutzend ICOs beworben hat, wodurch er mehr als 23 Millionen US-Dollar für diese Deals erhalten hat.

McAfee hat beinahe seinen ganzen Lebensstil auf Twitter festgehalten und es so den Behörden überlassen, die Punkte zu verbinden und ihn wegen Steuerhinterziehung zu erwischen, die mit den Millionen von Dollar verbunden ist, die er durch die Werbung für Kryptowährungen verdient hat, ohne einen Cent davon zu melden. Nach Angaben des US-Justizministeriums:

“McAfee hat sich angeblich seiner Steuerschuld entzogen, indem er sein Einkommen auf Bankkonten und Kryptowährungskonten im Namen von Nominierten überwiesen hat. In der Anklageschrift wird ferner behauptet, McAfee habe versucht, dem IRS auszuweichen, indem er Vermögenswerte wie Immobilien, ein Fahrzeug und eine Yacht im Namen anderer verheimlicht habe.”

McAfee hat auf Twitter mehr als 1 Million Follower, denen er fast regelmäßig über seinen Lebensstil berichtet. Immer wieder versucht er sich selbst ins Rampenlicht zu rücken. Eine der letzten großen Aktionen war seine eigene US-Präsidentschaftskampagne im Rahmen der Kampagne von Libertarian. Oftmals hat er in der Krypto-Community für eine Menge Gesprächsstoff und Diskussionen nach seinen Behauptungen gesorgt. Sein verschwenderischer Lebensstil und die völlige Gesetzesmissachtung wurden auch immer wieder heftig diskutiert.

Anzeige

Er selbst hat auch immer wieder versucht, Krypto-Projekte zu starten, darunter seine DEX namens McAfee Magic, oder sein letztes Projekt, den Privacy-Coins namens Ghost. Alles wollte nicht so wirklich funktionieren. Für Ghost hat er sich sogar mit den Gründern von PIVX angelegt, da er laut deren Aussage das Whitepaper einfach kopiert hat.

Schon öfters ist McAfee die Flucht gelungen, ob er es wieder schaffen wird, ist fraglich. Vermutlich ist Twitter der erste Ort, wo man dies erfahren wird.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: