Dezentrale Social-Media-Plattform Voice von EOS - Start ab 4. Juli

08.06.2020 10:50 419 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

In den letzten Monaten machten immer wieder Social-Media-Plattformen Probleme, wenn es um Krypto-Inhalte ging, darunter Facebook, Twitter und YouTube. Die Community drängte immer mehr zu einer dezentralen Lösung, bei der es keine zentrale Stelle gibt, die Inhalte zensieren kann.

Block.one startet ab 4. Juli die Social-Media-Plattform

Block.one von EOS kündigte schon seit geraumer Zeit die Entwicklung von Voice an, einer blockchainbasierten Social-Media-Plattform, die Transparenz bieten und den Benutzern die volle Kontrolle zurückgeben soll. Voince eist eine blockchainbasierte Social-Media-App, die mehr Transparenz verspricht als alle herkömmlichen Plattformen. Ziel ist es auch, die Kontrolle wieder in die Hände der Benutzer zu legen. Die Plattform selbst baut auf der öffentlichen EOS-Blockchain auf und läuft auf dem EOSIO-Protokoll. Mit diesem Konzept werden alle Interaktionen auf Voice öffentlich gemacht und somit wird die geforderte Transparenz geliefert. Zu Jahresanfang erhielt die Plattform Block.one eine Investition in Höhe von 150 Millionen USD. Berichten zufolge soll damit die Social-Media-App unabhängig funktionieren. In einem kürzlich veröffentlichten Twitter-Beitrag sagte Salah Zalatimo, CEO von Voice, dass die Plattform am 4. Juli gestartet wird, früher als geplant. Ab diesem Zeitpunkt werden allerdings nur registrierte Benutzer veröffentlichen und sich engagieren können. Die Registrierung bleibt auf Anfrage bis zum 15. August, wenn Benutzer beginnen können, ihre Freunde einzuladen. Seit dem 14. Februar befindet sich die Plattform in der Beta-Phase. Der Start trifft sich gut, nachdem die Beschwerden über Soziale-Medien im Bereich Kryptowährungen immer mehr zugenommen haben. Krypto-YouTube hat es fast am härtesten getoffen, als deren Videos und Konten von der Plattform markiert und sogar entfernt wurden. Die YouTube gaben an, dass, obwohl ihre Inhalte nicht gegen die ToS von YouTube verstoßen, dennoch alles abgeschalten wurde. YouTube behauptete zunächst, es sei ein Fehler, dennoch wird immer wieder von solchen Fällen berichtet. ©Bild via Pixabay / Lizenz

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das Unternehmen Block.one startet am 4. Juli die blockchainbasierte Social-Media-Plattform Voice, die mehr Transparenz bieten und den Benutzern die volle Kontrolle über ihre Inhalte geben soll. Die Plattform basiert auf der EOS-Blockchain und ermöglicht öffentliche Interaktionen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.