Daten von Bakkt und CME zeigen: Institutionelle Händler haben wieder Interesse an Bitcoin (BTC)!
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Daten von Bakkt und CME zeigen: Institutionelle Händler haben wieder Interesse an Bitcoin (BTC)!

Daten von Bakkt und CME zeigen: Institutionelle Händler haben wieder Interesse an Bitcoin (BTC)!

Institutionelle Händler scheinen an Bitcoin (BTC) wieder mehr Interesse zu haben, was sich aus den aktuellen Zahlen des Handelsvolumens von Bakkt und auch der CME herauslesen lässt.

Bakkt Bitcoin-Futures werden immer interessanter

Die bereits in der Kryptowelt bekannte Derivate-Plattform Bakkt hat einen neuen Rekord in seinen Bitcoin-Futures erlebt, die innerhalb von zwei Tagen gehandelt wurden. Das Unternehmen twitterte dazu:

“Über Momentum gesprochen! Wir haben den gestrigen Rekord mit 11.706 heute gehandelten Bakkt Bitcoin Futures übertroffen – das sind über 125 Mio. USD Bitcoin.”

Bakkt wird in erster Linie für den Handel von Bitcoin-Futures für institutionelle Händler genutzt, die bereit sind, in den Kryptomarkt zu investieren. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Dienstleistungen zur Umwandlung aller Arten von digitalen Assets in Fiat an.

Die Bitcoin-Futures können als Maß dafür hergenommen werden, um zu erkennen, was in naher Zukunft mit dem BTC-Preis passieren kann. Dies hilft bei der Stabilisierung der Krypto-Industrie, die stark vom Spekulationshandel und Preismanipulationen dominiert wird.

Anzeige

Der Anstieg der Bakkt Bitcoin-Futures ist ein klares Indiz dafür, dass hier eine Bullenrally stattfindet.

Am Montag hatte das Unternehmen seinen Bitcoin-Futures-Markt mit einem neuen Allzeithoch von 11.509 BTC gemeldet.

Der Anstieg institutioneller Investoren, die in die Krypto-Industrie kommen, wurde auch von der Chicago Mercantile Exchange (CME) beobachtet, die ein weitaus höheres Volumen als Bakkt aufweist.

Durch zunehmende Regulatorien in der Krypto-Industrie scheinen sich institutionelle Anleger, einschließlich Hedgefonds-Manager sicherer zu fühlen.

Bitcoin wird auf verschiedene Arten und Weisen von den anhaltenden Turbulenzen profitieren. Die hohe Inflation angesichts großer Volkswirtschaften wie der EU, den Vereinigten Staaten und sogar China, die immer mehr Fiat gedruckt haben, wird bald den Wert einholen.

Dies scheint nicht so schnell zu gehen, da die US-Dollar-Nachfrage derzeit gering ist, da die meisten Geschäftsbereiche wieder zur Normalität zurückkehren. Die Inflationsrate wird mit der Zeit jedoch dazu führen, dass der Dollarwert stark fallen wird, da Anleger nach sicheren Häfen wie Edelmetallen und vermutlich Krypto-Assets suchen.

Mit Bitcoin und anderen Top-Digital-Assets, deren bekannte Inflationsrate durch festgelegte Regeln geregelt wird, wird ihr Wert definitiv in naher Zukunft steigen.

Bitcoin wird auch weitgehend von der Pandemie profitieren, da digitale Transaktionen auf den globalen Märkten im Mittelpunkt stehen.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: