Bitcoin Preissturz gibt Rätsel auf

Bitcoin Preissturz gibt Rätsel auf

Riot Blockchain

Das der Bitcoin aktuell mit dem Akitenmarkt nach unten zieht, gibt für einige Rätsel auf, da der Bitcoin doch für die meisten in der Kryptowelt als sicherer Hafen galt.

Bitcoin Preissturz gibt Rätsel auf

Der Bitcoin stürzt weiterhin zusammen mit den traditionellen Märkten, was zeigt, dass das Wort sicherer Hafen nicht ganz passend ist.

Der Portfoliomanager von Robeco, Jeroen Blokland hat über Twitter darauf hingewiesen, dass BTC in nur zwei Wochen um 12 Prozent gefallen ist und damit fast 40 Prozent seiner Rally 2020 zunichte gemacht hat.

“Soviel zum #bitcoin #safehaven Status. Der Bitcoin-Preis ist in den letzten 12 Prozent gefallen.”

Krypto-Vlogger Carl Eric Martin hat in seinem neuen Video über Bitcoin als Wertspeicher gesprochen und gesagt, dass BTC angesichts eines großen Anstiegs beim Kauf vom sicheren Hafen im Einklang mit Gold stehen sollte. Stattdessen wirkte BTC zusammen mit dem S&P500 als Risiko-Aktivposten.

Anzeige

“Ich würde gerne sagen, dass dies nur ein Zufall ist, der es sein könnte, aber lasst uns den Gedanken mal unterhalten, dass die Bitcoin Leute verkaufen, weil sie das Coronavirus fürchten und einen größeren Börsencrash befürchten.”

Dies würde Bitcoin als digitales Gold ziemlich schlecht dastehen lassen, von dem im Kryptoraum immer wieder gesprochen wurde, nachdem sich der Bitcoin während der Eskalation des US-Iran-Konflikts im Januar zusammen mit Gold nach oben bewegt hat.

Martin schloss aber nicht aus, dass es sich aktuell nur um eine Preiskorrektur handeln könnte, auf die in den nächsten Tagen ein erheblicher Pump folgen könnte. Die Geschichte des Bitcoin hat auch gezeigt, dass es seit 2014 keine einzige rote Monatskerze für Februar gegeben hat.

“Dies ist kein schlüssiger Beweis dafür, dass Bitcoin aufgrund des Coronavirus gedumpt wird.”

Einige Analysten gehen davon aus, dass sollte sich der Aktienmarkt nicht bald beruhigen, dass sich die Anleger schließlich dem Bitcoin zuwenden werden. Daher ist der Analyst nach wie vor der Ansicht, dass die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung immer noch als sicherer Hafen angesehen werden kann.

Bildquelle: Pixabay /Geralt

Anzeige
1comment
B.R - 26. Februar 2020

oh je die Propheten. Interessant ist wohl eher warum alle in den keller gehen.
Ist ja nicht ganz normal wenn jeder seinen eignen Geschäftszweig hat. so ganz genau stimmt das wohl nicht.. muss einfach nur lachen wie dumm alle reagieren. lg. R.B

Reply
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: