Bekannte Goldwanze prügelt auf den Bitcoin (BTC)-Verwalter Grayscale ein
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Bekannte Goldwanze prügelt auf den Bitcoin (BTC)-Verwalter Grayscale ein

Bekannte Goldwanze prügelt auf den Bitcoin (BTC)-Verwalter Grayscale ein

Die auch in der Krypto-Welt bekannte Goldwanze Peter Schiff prügelt wieder einmal auf Bitcoin ein. Diesmal macht er allerdings einen kleinen Umweg über Ethereum.

Ethereum Trust ist ein Vorreiter für Bitcoin

Peter Schiff, die bekannte Goldwanze hat gegen die bekannte Kryptowährungs-Vermögensverwaltungsfirma Grayscale Investments ausgeholt, da er meint, dass das Unternehmen es versäumt hat, die Ethereum Trust (ETHE) nicht mit seiner gewaltigen TV-Werbeaktion gepuscht zu haben.

Schiff denkt, dass die schlechte Performance davon ein Vorreiter für den Bitcoin Trust (GBTC) von Grayscale sein wird, mit dem ein Vermögen von fast 4,4 Milliarden USD verwaltet wird.

“Dies ist wahrscheinlich ein Frühindikator für den populäreren Bitcoin Trust, der in derselben Kampagne vorgestellt wurde.”

Schiff hob treffend hervor, dass der Grayscale Ethereum Trust in den letzten Monaten tatsächlich einiges hinnehmen musste. Dieser ist gegenüber seinem Juni-Hoch um fast 78 Prozent eingebrochen, als Anleger bereit waren, mehr als 1.000 Prozent Prämie dafür zu zahlen, um in ETH einsteigen zu können.

Anzeige

Zum Zusammenbruch kam es, als viele Aktien des Trusts nach Ablauf einer einjährigen Sperrfrist auf sekundären OTC-Märkten verfügbar wurden. Am Dienstag schloss ETHE bei 49,2 USD, dem niedrigsten Stand seit dem Krypto-Crash im März.

Während die Aktien des Trusts immer noch mit einem Aufschlag von 36 auf den Nettowert gehandelt werden, meint Schiff, dass dies ein Zeichen für eine schwindende Nachfrage ist.

Grayscale Ethereum Trust ist jedoch das weltweit größte Anlageinstrument für Ethereum, das im vergangenen Monat den Status eines SEC-Berichtsunternehmens beantragt hat.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: