WikiLeaks erhält großzügige Spende in Bitcoin (BTC)

05.01.2021 13:34 773 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Nachdem bekannt wurde, dass Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert wird, wurden Bitcoin im Wert von 280.000 US-Dollar an WikiLeaks gespendet.

WikiLeaks erhält Bitcoin-Spende

WikiLeaks hat am 4. Januar 2020 eine BTC-Spende in der Höhe von 280.000 US-Dollar erhalten, da Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert wird, wie ein Londoner Gericht aus gesundheitlichen Gründen beschlossen hat.

WikiLeaks hat in der Vergangenheit sehr oft Bitcoin-Spenden erhalten und gerade auch die Lage von Julian Assange erregt eine Menge Aufmerksamkeit, vor allem bei Bitcoinern, die libertäre Ideale teilen. Der bekannte Twitter-Bot Whale Alert hat am 4. Januar 2021 getwittert, dass die Bitcoin-Wallet von WikiLeaks 8,48 BTC im Wert von ca. 281.

000 US-Dollar erhalten hat. Insgesamt hält die Wallet jetzt knapp 20 BTC, was einem aktuellen Fiat-Wert von 615.000 USD entspricht. Die letzte Spende kam an dem Tag, an dem Assange, der Gründer von WikiLeaks, die Auslieferung an die USA verweigert wurde. Kaum hat das Londoner Gericht das Urteil verkündet, erklärte es, es sei bedenklich, Assange in die USA zu schicken, wo ihm mehrere Spionageanklagen vorgeworfen werden, die ihm bis zu 175 Jahre Haft einbringen könnten.

Bereits im Dezember 2020 war Assange auf der Liste der Leute, von denen sich die Krypto-Community vom US-Präsidenten wünschte, dass sie begnadigt werden. Es machten sogar falsche Begnadigungsmeldungen die Runde und sorgen in sozialen Medien für enormes Aufsehen, bevor die für die Nachrichten verantwortliche Quelle zurückgezogen wurde. Wie sich zeigt erhalten sowohl Assange als auch WikiLeaks weiterhin Unterstützung von der Krypto-Community. Bereits im Jahr 2017 nahm WikiLeaks Krypto-Spenden entgegen, nachdem die Freedom of the Press Foundation beschlossen hatte, den Zugang zu Finanzmitteln für WikiLeaks zu sperren. Allerdings sind nicht alle Beteiligten der Krypto-Welt auf der Seite von WikiLeaks.

Im April 2018 hat Coinbase ohne vorherige Ankündigung den WikiLeaks-Shop blockiert. Wie ein Reddit-Beitrag aus dem Jahr 204 zeigt, hat WikiLeaks bereits im Jahr 2011 eine erste Bitcoin-Wallet erstellt. WikiLeaks könnte allerdings schon im Jahr 2010 Bitcoin genutzt haben, wie ein Eintrag aus dem Bitcointalk-Forum von Satoshi zeigt.

Er hat zu diesem Zeitpunkt WikiLeaks gebeten, Bitcoin nicht zu viel zu nutzen, da noch alles in den Kinderschuhen steckte. Dieser Zeitpunkt war auch einer der letzten Beiträge von Satoshi, bevor er ganz verschwunden ist. [divider style='left']
Bild@ Pixabay / Lizenz

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

WikiLeaks hat eine Bitcoin-Spende im Wert von 280.000 USD erhalten, nachdem Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert wurde. Die Krypto-Community unterstützt damit weiterhin Assange und WikiLeaks, obwohl nicht alle Vertreter der Krypto-Welt auf ihrer Seite stehen.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

...
100$ Trading Guthaben geschenkt!

Ob Crypto Trading oder Forex Trading - Sichere dir 100$ Startguthaben und Trade bei einem ausgezeichneten Forex und Crypto Broker. Jetzt kostenlos anmelden und Bonus sichern!

Werbung