Werden die Binance-Probleme den Bitcoin (BTC)-Preis zu Fall bringen?

Werden die Binance-Probleme den Bitcoin (BTC)-Preis zu Fall bringen?

Bitcoin hat seinen höchsten Monatsabschluss seit dem Bullrun 2017 erlebt. Derzeit ist eine der größten Kryptobörsen in einer Kontroverse verwickelt, weshalb sich bereits einige fragen, ob sich das auf den Kurs auswirken wird.

Binance-Probleme könnten sich auf BTC-Preis auswirken

Binance, einer der größten Kryptobörsen stand kürzlich im Mittelpunkt von Geldwäschevorwürfen. Dies ergab eine Klage der Muttergesellschaft der japanischen Kryptobörse Zaif. Die Vorwürfe, die von CEO von Binance, Changpeng Zhao zurückgewiesen wurden, besagten, dass Binance 60 Millionen US-Dollar gewaschen habe, die Zaif bei einem Hack im Jahr 2018 gestohlen wurden.

Wie wir kürzlich berichtet haben, hat Binance absichtlich die Unternehmensstruktur so gestaltet, um die Aufsichtsbehörden zu täuschen und von Krypto-Investoren aus den Vereinigten Staaten zu profitieren. Es gibt auch ein Dokument aus dem Jahr 2018, das von den leitenden Angestellten der Börse erstellt wurde.

Unabhängig von diesen Anschuldigungen sorgt die Börse für eine weitere negative Schlagzeile, bei der es um eine große Summe geht. Und wie immer genau dann, wenn der Bitcoin-Preis nach oben geht.

Laut einem Bericht von Chainalysis könnten diese Geldwäschevorwürfe von Binance, sollten sie stimmen, sich negativ auf den Preis auswirken.

Anzeige

Binance zählt zu den weltweit größten Kryptobörsen und ist für viele Altcoin-Händler eine beliebte Plattform. Sollten Untersuchungen über Binance angestellt werden, würde dies den Kryptmarkt beeinträchtigen und vermutlich viele Altcoin-Trader zu Bitcoin wechseln.

“Dieses Risiko stellt eine Prämie für den Betrieb von Krypto-zu-Fiat-Börsen gegenüber Krypto-zu-Krypto-Börsen und für das Halten von Bitcoin über Altcoins dar, da Binance der Hauptstandort für den Handel mit Altcoins ist.”

Für DeFi könnten sich die Vorwürfe auch positiv auswirken. In dem Bericht heißt es, dass Binance dezentralisieren könnte, indem entweder der Handel über seine dezentrale Börse betont oder das im Altcoin-Handel an der Börse gebundene Kapital auf DeFi-Anwendungen wie Liquidität oder Kreditpools umgeschoben wird.

Alleine in den letzten Monaten hat OKEx Probleme mit Abhebungen gehabt, die Eigentümer von BitMEX wurden von den US-Behörden strafrechtlich verfolgt und KuCoin wurde gehackt. Binance selbst war im Mai 2019 Oper eines Hacks, etwa einen Monat bevor Bitcoin seinen höchsten Preis von 2019 mit 13.800 USD erreichte.

Derzeit wird der Preis trotz FUD durch eine größere Nachfrage noch oben gehalten. Im Bericht wird festgestellt, dass in der vergangenen Woche die mittlere Handelsintensität im Vergleich zu ihren Orderbook-Aufträgen durchschnittlich 4,1 BTC beträgt. Dies entspricht einer Steigerung von 25% im 30-Tage-Durchschnitt. Der Bericht kam zu dem Schluss, dass dies darauf hinweist, dass die Nachfrage das Angebot an den Börsen übersteigt und somit der Preis gestützt wird.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: