Physische Goldbestände neigen sich dem Ende - Abhilfe schaffen digitale Alternativen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Physische Goldbestände neigen sich dem Ende – Abhilfe schaffen digitale Alternativen

Physische Goldbestände neigen sich dem Ende – Abhilfe schaffen digitale Alternativen

Mit dem Anstieg der Befürchtungen über die bevorstehende wirtschaftliche Rezession, steigt damit auch die Nachfrage nach Gold. Durch den Coronavirus sind derzeit auch die Goldminen-Betriebe eingestellt, weshalb es ein schwindendes Angebot für Gold gibt, das sich in den kommenden Monaten astronomisch auf den Wert auswirken könnte.

Digitales Gold erlebt Boom

Die steigende Nachfrage und das mangelnde Angebot an Gold haben zu einem raschen Wachstum von digitalen Versionen des Edelmetalls geführt. Vor allem Tether hat sich damit in der Krypto-Welt breit gemacht, als das Unternehmen digitales Gold auf den Markt gebracht hat und damit die große Nachfrage bedient.

Anfang März erreichte die Panik durch den Coronaviurs seinen Höhepunkt und diese löste einen massiven Abverkauf bei fast allen Vermögenswerten aus, darunter auch Bitcoin und Gold.

Bei den meisten Assets wurden Stürze in Rekordhöhe verzeichnet die seit Jahrzehnten nicht mehr zu sehen waren, während neuere spekulative Vermögenswerte wie Bitcoin und andere Kryptowährungen zwar auch gelitten haben, allerdings nicht so stark. Gold hat die Auswirkungen auch ganz gut überstanden.

Das Edelmetall wird seit Tausenden von Jahren im Handel eingesetzt und wurde in Krisenzeiten immer als Währung, Vermögensspeicher und als Safe Haven eingesetzt.

Anzeige

Aufgrund des begrenzten Angebots bliebt der Wert von Gold relativ stabil und steigt auch häufig bei Rezessionen. Gerade das begrenzte Angebot kann sich dramatisch auf die Preiserhöhung des Assets auswirken. Derzeit gibt es allerdings Probleme, da die Goldminen aufgrund der Coronavirus-Pandemie ebenfalls geschlossen sind und die Nachfrage nicht mehr bedient werden kann.

Dieser Zustand hat dazu geführt, dass auch viele Banken den Anlegern keine Barren mehr liefern konnten. Um diese Lücke zu schließen, die dieser Angebotsschock und die wachsende Nachfrage hinterlassen haben, haben Tether und Paxos digitale Token eingeführt, die den Besitz von physischem Gold darstellen.

Da Anleger Schwierigkeiten haben, Zugang zu physischem Gold erhalten, sind die beiden digitalen Varianten nicht nur das nächstbeste sondern auch rundum besser als physisches Gold.

Der größte Vorteil, den Bitcoin gegenüber dem Edelmetall aufweist, ist die Tatsache, dass der BTC nur digital existiert und daher leicht von Eigentümer zu Eigentümer oder von Wallet zu Wallet übertragen werden kann.

© Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: