Geht der Bitcoin (BTC) noch weiter nach oben, oder kommt die große Korrektur?

29.10.2020 20:51 460 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Die letzte Woche lief für Bitcoin (BTC) überragend, dass es jetzt zu einer Korrektur kommt, sollte für niemanden überraschend sein. Dennoch zeigen sich Analysten weiterhin optimistisch, dass es weiter nach oben geht.

Kommt die große Korrektur?

Bitcoin erlebt nach seinem Hoch einen Rücksetzer. Der Coin fiel von seinem Höchststand von 13.850 USD auf Tiefstände von um die 12.

900 USD, was einer Korrektur von 1.000 USD entspricht. Einige gehen davon aus, dass BTC bald seinen Aufwärtstrend wieder fortsetzen wird. Laut den von Cole Garner, einem Krypto-Analysten, geteilten Orderbook-Daten, könnte allerdings trotz vieler optimistischer Erwartungen eine mittelfristige Spitze gefunden worden sein. Garner teilte auf Twitter einen Chart, der die Preisentwicklung von Bitcoin in den letzten Monaten sowie die auf dem Chart überlagerten Orderbook-Daten zeigt. Diese Daten zeigen, dass die Kryptowährung wahrscheinlich ein Trendhoch erreicht und sich möglichwerise umkehren wird, wie dies Ende August und Anfang September der Fall war. Dieser Chart deutet darauf hin, dass Bitcoin noch Luft nach oben für eine Rally hat, möglicherweise in Richtung 15.000 USD, impliziert aber auch, dass es irgendwann zu einer Korrektur kommen wird. Der jüngste Rücksetzer von Bitcoin erhöht nur das Potenzial, das sich daraus ergibt.

Bitcoin war in den letzten Tagen aufgrund einer Korrektur im S&P500 schwach, der allein am Mittwoch um 3% gefallen ist. Dies ist das größte Down seit vielen Monaten. Der Makrotrend für Bitcoin bleibt nach technischen Trends weiterhin optimistisch. Ein Analyst sagte, dass der Wochenabschluss von Bitcoin über dem starken Widerstand von 12.000 US-Dollar eine Bewegung in Richtung Allzeithoch auslösen wird.

"Wenn man es hier mit $BTC einfach hält, sieht das Wochen-Chart phänomenal aus. Jetzt fest vor allem Abwärtstrends von der 20-km-Spitze 2017 und diese Woche gerade auf ihren Höchstständen über dem wichtigen 12,5-k-Widerstand. Der Himmel ist jetzt imo die Grenze, und dieser Markt ist nichts für Leerverkäufe!" Die positive Stimmung wird durch eine institutionelle wie auch private Akzeptanz unterstrichen. Vermutlich wird diese BTC auf lange Sicht noch weiter nach oben treiben. Zum einem kaufen Corporate Treasuries Bitcoin, um Inflationsrisiken abzusichern und Privatanleger könnten voraussichtlich mit PayPal und anderen Firmen in den Markt eintreten.

Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Bitcoin erlebte nach einem Hoch von 13.850 USD eine Korrektur auf Tiefststände von rund 12.900 USD, sodass Analysten davon ausgehen, dass die Kryptowährung ihren Aufwärtstrend bald wieder fortsetzen wird, jedoch auch eine Korrektur möglich ist. Die positive Stimmung wird durch institutionelle und private Akzeptanz unterstützt.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.