EILMELDUNG: Telegram verliert den Kampf gegen SEC!

EILMELDUNG: Telegram verliert den Kampf gegen SEC!

Immer wieder haben Blockchain-Projekte mit den US-Aufsichtsbehörden zu kämpfen. Wie auch das Unternehmen Ripple führte auch Telegram einen langen Streit mit den Behörden, den sie laut der neuesten Nachricht des Telegram Gründers wohl verloren haben.

TON wird eingestellt

Wie der Gründer von Telegram heute bekannt gegeben hat, wird das wohl meist gehypteste Projekt am Kryptomarkt namens TON von der Messenger App Telegram eingestellt.

Durov schrieb in einer Nachricht, die am Dienstag im offiziellen Telegramkanal veröffentlicht wurde, dass der Kampf des Unternehmens mit den US-Aufsichtsbehörden daran schuld sei. Die Securities and Exchange Commission (SEC) verklagte Telegram im vergangenen Herbst. Es ging darum dass Telegram TON-Token nicht an US-amerikansiche Investoren verteilen durfte. Bis zu dem Stop hatte Telegram durch den Verkauf bereits 1,7 Milliarden US-Dollar eingenommen.

Durov Schrieb dazu:

“Leider hat ein US-Gericht TON daran gehindert. Wie? Man stellt sich mehrere Leute vor, die ihr Geld zusammenlegen um eine Goldmine zu bauen – und später das Gold, das darauf entsteht, aufzuteilen. Dann kommt ein Richter und sagt: “Diese Leute haben in die Goldmine investiert, weil sie nach Gewinnen suchten. Und sie wollen das Gold nicht für sich selbst, sie wollten es an andere Leute verkaufen. Aus diesem Grund dürfen sie das Gold nicht bekommen.”

“Wenn dies für einem keinen Sinn ergibt, ist man damit nicht allein – aber genau das ist mit TON (die Mine) und Grams (das Gold) passiert. Ein Richter hat diese Argumentation verwendet, um zu entscheiden, dass Menschen nicht kaufen dürfen oder Gramm verkauft werden darf, als könnten sie Bitcoins kaufen oder verkaufen.”.

Anzeige

In seiner weiteren Nachricht schrieb er eine scharfe Anklage gegen die US-Regierung und deren Einfluss auf die gesamte Finanz.

“Leider hat der US-Richter in einer Sache Recht: Wir, die Menschen außerhalb der USA, können für unsere Präsidenten stimmen und unsere Parlamente wählen, aber wir sind in Bezug auf Finanzen und Technologie immer noch auf die Vereinigten Staaten angewiesen (zum Glück kein Kaffee) ) Die USA können ihre Kontrolle über den Dollar und das globale Finanzsystem nutzen, um jede Bank oder jedes Bankkonto auf der Welt zu schließen. Sie können ihre Kontrolle über Apple und Google nutzen, um Apps aus dem App Store und Google Play zu entfernen. Also ja. Es ist wahr, dass andere Länder nicht die volle Souveränität darüber haben, was sie auf ihrem Territorium zulassen sollen. Leider sind wir – 96% der anderswo lebenden Weltbevölkerung – auf Entscheidungsträger angewiesen, die von den 4% in den USA gewählt werden. “

Durov schrieb auch eine Warnung aus, die für alle Leute interessant ist, die sich für TON interessieren.

“Sie können Websites sehen oder bereits gesehen haben, die meinen Namen oder die Marke Telegram oder die Abkürzung” TON “verwenden, um für ihre Projekte zu werben. Vertraut denen nicht Euer Geld oder Eure Daten an. Kein gegenwärtiges oder ehemaliges Mitglied unseres Teams beteiligt an einem dieser Projekte. Auch wenn Netzwerke erscheinen, die auf der Technologie basieren, die wir für TON erstellt haben, haben wir möglicherweise keine Verbindung zu ihnen und werden sie wahrscheinlich nie in irgendeiner Weise unterstützen. Seien Sie also vorsichtig und lassen Sie niemanden Sie irreführen.”

Seine Schlusszeilen:

“Ich möchte diesen Beitrag abschließen, indem ich allen, die nach Dezentralisierung, Gleichgewicht und Gleichheit in der Welt streben, Glück wünsche. Sie führen den richtigen Kampf. Dieser Kampf ist möglicherweise der wichtigste Kampf unserer Generation. Wir hoffen, dass Ihr dort Erfolg haben werden, wo wir versagt haben.”

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: