Dieser Indikator zeigt - eine Flut von Privatanlegern wird den Bitcoin (BTC) nach oben treiben

14.10.2020 09:15 431 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Nach dem letzten Bitcoin (BTC)-Anstieg bis zu knapp 11.700 US-Dollar ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. Dennoch zeigt ein Indikator, dass genügend Treibstoff beiseite liegt, der den Preis nach oben führen könnte.

Werden Privatanleger den Bitcoin-Preis nach oben treiben?

Seit der Bewegung am 11. Oktober 2020, bei der der Bitcoin es bis knapp 11.

700 US-Dollar geschafft hat, ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. BTC bewegt sich seit dem zwischen 11.300 und 11.400 USD, auch bei den Altcoins sieht es ähnlich aus. Durch den jüngsten Anstieg es gelungen, den Preis auf das aktuelle Niveau zu heben, der unmittelbar auf die Nachricht erfolgte, dass Square Bitcoin im Wert von 50 Millionen US-Dollar gekauft hat, um seine Bilanzen als Reservewert zu halten.

Diese Bewegung hatte lange auf sich warten lassen und trug letztendlich dazu bei, dass Bitcoin seinen jüngsten Höchststand von 11.700 US-Dollar erreichte. Der Kurs liegt zum Zeitpunkt des Schreibens bei 11.430 US-Dollar, was einem Anstieg von 1 Prozent mehr als dem Vortag entspricht. Bei rund 11.

700 US-Dollar hat der Bitcoin einen größeren Widerstand gefunden, den die Bären genutzt haben, um den Kurs nach unten zu drücken. Ganz verloren haben die Bullen allerdings die Kontrolle nicht verloren, da der mittelfristige Trend gehalten werden konnte, da der Kurs sich über 11.000 US-Dollar bis jetzt gehalten hat. Ein Trend bei sogenannten Bitcoin-Walen zeigt, dass Privatanleger schnell in den Markt kommen. Unfolded erklärte unter Berücksichtigung der Daten von Glassnode, dass ein Rückgang der Anzahl der Bitcoin-Wale darauf hindeutet, dass Privatanleger in den Markt strömen.

"Historisch gesehen hat der Beginn eines Rückgangs der Anzahl der BTC-Wale häufig ein erhöhtes Interesse von Privatanlegern und den Beginn eines Aufstiegs auf eine Marktspitze bedeutet." Image Sollte dieser Trend auch zukünftig anhalten, könnte das bedeuten, dass genügend Power derzeit darauf wartet, den Bitcoin gesteckt zu werden. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Nach einem kürzlichen Anstieg des Bitcoin-Preises auf fast 11.700 US-Dollar ist wieder Ruhe eingekehrt, aber ein Rückgang der Anzahl der Bitcoin-Wale deutet darauf hin, dass Privatanleger in den Markt strömen könnten und den Preis weiter nach oben treiben könnten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.