Coinbase und Binance brechen während des Bitcoin (BTC)-Abverkaufs zusammen

02.09.2020 17:13 449 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Kaum ruckelt es am Kryptomarkt, leiden die großen Börsen wie Binance und Coinbase unter technischen Problemen.

Binance und Coinbase brechen zusammen

Der Kryptomarkt zeigt gerade Schwäche und sowohl Coinbase als auch Binance haben technische Probleme. Nachdem der Kryptomarkt letzte Nacht eine Marktkapitalisierung von über 406 Milliarden USD erreicht hatte, betrat er einen leichten Abwärtstrend, der vor wenigen Stunden erheblich an Dynamik gewann. Jetzt ist die Gesamtmarktkapitalisierung auf 382 Milliarden USD gefallen, was einem Rückgang von 6,1 Prozent am letzten Tag entspricht. Beinahe alle wichtigen Kryptowährungen wurden von dieser starken Abwärtsbewegung getroffen.

Obwohl der BTC gestern über 12.000 USD erreicht hat, liegt der Preis zum Zeitpunkt des Schreibens bei unter 11.400 USD, wodurch er 4,5 Prozent nach unten gesackt ist. Ethereum (ETH) wurde ähnlich hart getroffen und ist auch um 4,7 Prozent auf 446 USD gefallen. Dies war bereits der dritte Angriff von Bitcoin auf die 12.

000 USD, wodurch der Markt wieder stark ins Wanken geriet. Andere Kryptowährungen wie XRP, Chainlink (LINK) und Polkadot (DOT) haben ebenfalls rote Zahlen geschrieben. Sie sind am letzten Tag zwischen 6 und 11 Prozent gesunken. Selbst Tether hat der Abverkauf getroffen, der Kurs liegt aktuell bei 0,982 USD unter seiner Deckelung. Andere Stablecoins blieben unberührt.

Der Absturz hat sich auch auf mehrere bekannte Kryptowährungs-Börsen ausgewirkt, die unter der enormen Last zusammengebrochen sind. Die beliebte Börse Coinbase gab bekannt, dass ihr Sende-Service für eine Reihe verschiedener Kryptowährungen ausgefallen sei. Dies betraf Bitcoin, Bitcoin Cash, Tezos und 22 andere Kryptowährungen, womit Kunden der Plattform diese Kryptowährungen nicht an andere transferieren konnten. In weniger als 30 Minuten war das Problem von Coinbase gelöst. Auch Binance hatte Probleme, da Benutzer nicht auf binance.

com zugreifen konnten. Wie Coinbase scheint auch Binance diese Probleme schnell gelöst zu haben. Was genau zu diesem Ausverkauf geführt hat, ist noch unklar. Es kann sein, dass Bithumb damit in Zusammenhang steht, da die Polizei aufgrund eines mutmaßlichen betrügerischen Token-Verkaufs eine Hausdurchsuchung durchgeführt hat. Bild@ Pixabay / Lizenz

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Die großen Kryptobörsen wie Binance und Coinbase hatten technische Probleme, als der Kryptomarkt gestern einen starken Rückgang verzeichnete und die Gesamtmarktkapitalisierung um 6,1 Prozent fiel. Die genaue Ursache für den Ausverkauf ist noch unklar.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.