Blockstream CEO erklärt, warum die nächste Bitcoin (BTC)-Rally gewaltig sein wird
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Blockstream CEO erklärt, warum die nächste Bitcoin (BTC)-Rally gewaltig sein wird

Blockstream CEO erklärt, warum die nächste Bitcoin (BTC)-Rally gewaltig sein wird

Anleger sind weiterhin sehr verunsichert über die Zukunft des Bitcoin. Der große Abverkauf hat dazu geführt, dass viele den BTC nicht als Safe Haven ansehen, obwohl immer davon gesprochen wurde. Andere Anleger warten ab, sie wollen wissen, wie sich der Bitcoin gegenüber den traditionellen Märkten verhält.

Wird es zu einer gewaltigen Bitcoin-Rally kommen?

Während viele Anleger weiterhin warten und noch sehr zögerlich mit dem Bitcoin sind, ist der CEO von Blockstream, Adam Back der Ansicht, dass sich das bald ändern könnte, sobald ihre Überweisungen auf den Börsen eintreffen, was zu einem enormen Anstieg des Bitcoin führen wird.

Adam Back zählt sich als überzeugter Bitcoin-Maximalist, der in Satoshis Whitepaper zitiert wurde. Viele meinen daher, dass man seine Vorhersagen eher skeptisch gegenüberstehen sollte.

Nicht übersehen werden darf die Tatsache, dass der Bitcoin vergangenen Donnerstag über 48 Prozent verloren hat, was den Status als Wertspeicher sehr anzweifeln lässt. Er hat sogar mehr als der S&P500, Gold und anderen wichtigen Assets verloren. Die einzige Ausnahme ist Öl, dass einen Doppelschlag erlitten hat, einerseits durch die Coronavirus-Krise und durch den Saudiarabsisch-Russischen-Preiskampf.

Seine Argumente sind allerdings sehr überzeugend, weshalb man es nicht einfach so abweisen sollte. Angesichts von Unsicherheiten und Bargeld, das unter gewaltigen quantitativen Lockerungsprogrammen leidet, scheint Bitcoin die sicherste Wahl zu sein. Er sieht den Bitcoin völlig getrennt von der Realwirtschaft, die einen massiven Schlag erleiden wird.

Anzeige

Sehr mehr als einem Jahr spricht die gesamte Kryptowelt vom bevorstehenden Halving-Event, dass als sehr bullisch angesehen wird. Dieses scheint allerdings nicht mehr so wichtig zu sein, denn viel wichtiger ist der Fokus auf die Entkopplung vom US-Aktienmarkt verlagert.

Wer den Kurs von Bitcoin und S&P500 schon länger mitverfolgt, dem wird aufgefallen sein, dass beide ziemlich paralell laufen. Durch den allgemeinen schlechten Zustand der US-Aktien und deren starken Abverkauf, seit die Weltwirtschaft zusammengebrochen ist, ist diese Art von Korrelation als großer Nachteil anzusehen.

Auch für den in der Kryptowelt bekannten Analysten, Willy Woo steht fest, dass eine Entkopplung ein viel wichtigeres Ereignis als das Halving darstellt.

Das nächste Keyevent ist die Bestätigung der BTC-Entkopplung von den traditionellen Märkten. Hier sind ein paar Charts, viele sind bullisch. Ich werde bemerken, dass ich keinen V-förmigen Boden erwarte, ich denke, es wird Zeit geben, einen Akkumulationsbereich, bevor ich mich nach oben bewege.

Gestern hat sich der Zustand ein wenig geändert, obwohl die Aktienmärkte wieder sehr stark gelitten haben, ist der Bitcoin ziemlich stabil geblieben, wodurch ein kleiner Hoffnungsschimmer entstanden ist. Es bleibt nun abzuwarten, ob es dem BTC gelingen wird, sich völlig von den traditionellen Märkten abzukoppeln.

© Bild via Pixabay, Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: