Bitcoin (BTC) Stock-to-Flow-Modell deutet auf Kursziel 55.000 USD hin

Bitcoin (BTC) Stock-to-Flow-Modell deutet auf Kursziel 55.000 USD hin

Dem Bitcoin war dieses Wochenende sehr ruhig, weshalb es auch nicht gelungen ist, die 12.000 USD zu knacken. Laut dem Stock-to-Flow-Modell ist das allerdings halb so wild, da der BTC immer noch auf Kurs ist, wie auch der kommende rote Punkt für August zeigen wird.

Bitcoin Stock-to-Flow sieht 55.000 USD

Das Stock-to-Flow-Modell (S2F) wurde von einem Krypto-Analysten namens PlanB entwickelt, der auch immer die neuesten Updates dazu veröffentlicht. Im März 20ß19 wurde es erstmals veröffentlicht und untersucht die Beziehung zwischen der Produktion des Angebots und dem aktuell verfügbaren Bestand, wobei im Wesentlichen der Bitcoin-Wert durch die Knappheit berechnet wird.

Das Modell hat den Preis von Bitcoin nach drei Halbierungsereignissen mit einem hohen Maß an Genauigkeit abgebildet. In den Jahren 2012 und 2016 blieb der BTC-Preis etwas zurück, bevor er danach den Bullenmarkt betrat. Das erste Halbjahr 2020 lief bislang auch so ab, weshalb für 2021 ein großer Bullrun vorhergesagt wird, sollte sich die Geschichte wiederholen. Laut dem S2F wird sich der Preis auf die 55.000 USD zubewegen.

Der dritte rote Punkt wurde abgebildet und ist mit einem aktuellen Stand von 11.850 USD höher als die vorherigen beiden. Man muss allerdings beachten, dass der August noch nicht vorbei ist und dieser Punkt auf den aktuellen Preisen liegt. PlanB hat das Hoch vom Dezember 2017 als nächste zu überwindende Hürde angegeben.

“3. roter Punkt (derzeit 11850 USD) über dem 2. roten Punkt (Bitcoin Juli-Abschluss 11356 USD) und über dem 1. roten Punkt (Juni-Abschluss 9132 USD)… nächstes Ziel: Dezember 2017 ATH-Abschluss 14.000 USD.”

Anzeige

Im Moment scheint das ein Ausweg zu sein, da ein Gewinn von etwa 66 Prozent erforderlich ist, um von den aktuellen Niveaus dorthin zu gelangen. Angesichts der Tatsache, dass Bitcoin Ende 2017 in nur zwei Monaten von 5.000 USD auf 20.000 USD gestiegen ist, ist so ziemlich alles möglich.

Bevor dies geschieht, ist ein höheres Hoch ab dem Höchststand von 2019 von knapp 14.000 USD erforderlich. Daher ist es der nächste wichtige Schritt, die 12.000 USD zu brechen.

CryptoWhale hat auf Twitter geschrieben, dass die BTC-Ströme zu den Börsen wie Binance und Coinbase genauso gestiegen sind wie vor dem Marktcrash Mitte März, bei dem der Preis wieder unter 4.000 fiel.

Der Analyst fügte hinzu, dass es anscheinend der Fall ist, dass Bitcoin-Wale in den letzten Monaten gut Profit gemacht haben und nun beginnen, ihre digitalen Vermögenswerte wieder zu Börsen schicken, um diese dort zu verkaufen.

Der Crash im März wurde größtenteils durch eine Panik ausgelöst, da er neben den Kryptomärkten auch die traditionellen Märkte erwischt hat, weswegen es diesmal etwas anders sein könnte. Die Beobachtung dient nur zum Vergleich und die Daten zeigen, dass bis zu 2,6 Milliarden USD in Bewegung sind.

Eine größere Bewegung könnte bevorstehen und obwohl der BTC kurzfristig fallen könnte, deutet das S2F-Modell weiterhin auf langfristige Gewinne hin.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: