Anzahl der Ethereum (ETH) Smart Contracts sinkt 2023 um 60%

Anzahl der Ethereum (ETH) Smart Contracts sinkt 2023 um 60%

Rate this post

Auch wenn der Preis von Ethereum solide scheint, und es sogar Richtung 1.700 USD zu gehen scheint, zeigen On-Chain-Daten auf einen Rückgang der Entwickleraktivitäten hin, gemessen an der Anzahl der neuen Smart Contracts, die seit Jahresanfang eingesetzt wurden.

Die Anzahl neuer Smart Contracts, die in den letzten Wochen, seit Anfang 2023, bereitgestellt wurden, ist um mehr als die Hälfte gesunken. Die Anzahl der neuen Smart Contracts, die am 1. Januar 2023 bereitgestellt wurden, lag bei 139.699.

Anzeige

Am 23. Januar wurden jedoch insgesamt 56.370 Smart contracts auf Ethereum eingesetzt, eine solide Erhlung von den 10.079 am 14. Januar verzeichneten Zahlen. Diese Zahlen sind allerdings noch weit entfernt von den Niveaus vom 1. Januar.

Der Rückgang in den letzten drei Wochen stellt einen Rückgang von 60% gegenüber dem Stand vom 1. Januar dar, was Analysten Anlass zur Sorge gibt. Normalerweise zeigt die Anzahl der Contracts, die in einem intelligenten Contract-Netzwerk eingesetzt werden, auf On-Chain-Aktivitäten hin, und je mehr dApps es an irgendeiner Grenze gibt, in DeFi, NFTs, Games und mehr, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Aktivität in den Preis übergreifen könnte Aktion, da ETH zur Begleichung von Netzwerkgebühren verwendet wird.

Wann immer es einen Anstieg der On-Chain-Aktivität gibt, ist die Nachfrage nach Blockplatz höher, sodass Entwickler mehr ETH für einen Slot in einem Block verwenden müssen.

Anzeige

Ethereum ist vom 1. Januar von 1.200 USD auf 1.659 USD am 20. Januar gestiegen.

Die Geschichte zeigt eine direkte Korrelation zwischen der Anzahl der eingesetzten Contracts und der Preisentwicklung, da Entwickler oft ihre Bemühungen steigern, wenn die Preise nach oben tendieren, um mehr Contracts einsetzen. Dieser Trend wird in der Performance von Anfang Januar nicht bestätigt, wenn man die Divergenz zwischen Spotpreisen und der Anzahl der eingeführten Contracts berücksichtigt.

Obwohl es zwischen dem 14. Januar und dem 23. Januar einen fast 5-fachen Anstieg gab, könnte es eine deutlich höhere Anzahl von Kontrakten geben, wenn diese Aktion an den ETH-Preisen ausgerichtet wäre.

Dennoch verzeichneten Smart Contracts im ETH-Netzwerk im Jahr 2022 ein solides Wachstum. Ein Bericht des Softwareunternehmens Alchemy zeigte, dass im Jahr 2022 über 100.000 dApps gestartet wurden.

Die durchschnittliche Transaktiosngebühr auf Ethereum ist lauf Daten von CryptoQuant seit Anfang des Jahres gestiegen. Seit dem 1. Januar haben sich die Gebühren mehr als verdoppelt und sind von 2,92 USD auf 3,99 USD am 23. Januar gestiegen.

Obwohl die Gebühren jetzt im Vergleich zu Jahresbeginn relativ höher sind, sind sie viel niedriger als im Mai 2022, als die durchschnittliche Transaktionsgebühr 22 USD betrug. Das führte dafzu, dass der Einsatz von Smart Contracts je nach Komplexität um ein Vielfaches höher war.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige