Analyst sagt: Bitcoin (BTC)-Aktien-Korrelation kann zu einer 30-Prozent-Korrektur führen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Analyst sagt: Bitcoin (BTC)-Aktien-Korrelation kann zu einer 30-Prozent-Korrektur führen

Analyst sagt: Bitcoin (BTC)-Aktien-Korrelation kann zu einer 30-Prozent-Korrektur führen

Für Vlad Antonov vom Datenanalystedienst Santiment könnte die wachsende positive Korrelation zwischen Bitcoin und Aktien zu Probleme für BTC führen.

Bitcoin Korrelation mit dem Aktienmarkt weiterhin stark

In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht sagte der Analyst von Santiment, Vlad Antonov, dass er einen drastischen Rückgang von Bitcoin erwartet, falls der Aktienmarkt seinen Einfluss darauf behalten sollte. Er erinnerte an die jüngsten Fälle, in denen sich sowohl Bitcoin als auch der S&P500 gleichzeitig nach dem Crash wieder erholten.

Bitcoin erholte sich viel schneller als seine korrelierten Mitbewerber und erzielte im vierten Quartal bislang einen Zuwachs von 71,5%. Der S&P500 im Vergleich dazu erzielte nur einen Gewinnzuwachs von 7,32%.

Antonov bemerkte, dass die Euphorie für Bitcoin in den sozialen Medien enorm war. Die Kaufstimmung auf dem Retail-Markt ist angestiegen, nachdem große Unternehmen und Einzelpersonen entweder Kryptowährungen gekauft oder ihre Dienste dafür bereitgestellt haben. Als Beispiel PayPal.

Bei einer Metrik bestand allerdings die Gefahr einer Erschöpfung. Antonov sagte, dass es eine alarmierende Divergenz zwischen dem Bitcoin-Preis und seinen täglich aktiven Adressen gibt.

Anzeige

Diese besteht seit dem Oktober 2020. Wenn man diese allerdings nicht beachtet, geht der Bitcoin weiterhin auf die 20.000 USD zu. Dies erhöht allerdings die Divergenz weiter und stärkt die rückläufige Tendenz des Marktes.

“Wenn die Aktien von November bis Januar korrigieren werden, gehe ich davon aus, dass Bitcoin eine Korrektur von 25% bis 30% erleben wird.”

“Ich schließe dies aus dem Mangel an täglichen Aktivitäten im Netzwerk und dem sehr bärischen DAA gegen Divergenz.”

Antonov verglich auch das aktuelle soziale Volumen auf dem Bitcoin-Markt mit seinen früheren Rallys / Pullbacks. Ihm fiel auf, dass BTC öffentliche Aufmerksamkeit erhält, aber immer noch nicht so hoch, wie im März, Mai und August.

Somit landete Bitcoin in einer Konfliktzone. BTC stieg trotz eines überwältigenden sozialen Volumens auf 18.500 USD. Er schaffte auch, entscheidende Unterstützungsbereiche bei kleinen Korrekturen zu behalten. Antonov sagte, Analysten könnten dies insgesamt als positives Signal interpretieren.

“Wenn es um eine gewichtete soziale Stimmung geht, ist der allgemeine Trend bullisch”

“Im Vergleich zum Beginn des Bullenlaufs, bei dem BTC von 11.000 auf 16.000 angestiegen ist, ist er jedoch deutlich gesunken. Es sieht nicht bullisch genug aus, um in kurzer Zeit ein weiteres Preiswachstum von 50-100% zu erzielen.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: