Wird Craig Wright seine 1,1 Millionen Bitcoin erhalten?

Wird Craig Wright seine 1,1 Millionen Bitcoin erhalten?

Schon seit Ewigkeiten fragt sich die Kryptogemeinde, ob Craig Wright tatsächlich 1,1 Millionen Bitcoin ab dem 1.1.2020 erhalten wird oder nicht. Für viele ist es einfach nur eine weitere unbestätigte Aussage von Wright, wie viele seiner anderen.

Wird Craig Wright seine 1 Millionen Bitcoin erhalten?

Mit dem 1. Januar 2020 soll der selbsternannte Satoshi Nakamonto, Craig Wright beweisen, dass er der wahre Erfinder von Bitcoin ist, indem er 1,1 Millionen BTC (rund 8 Milliarden USD) aus dem sogenannten Tulip Trust erhält.


Bei dem Tulip Trust handelt es sich um eine angeblich vertraglich festgelegte Vereinbarung zwischen Craigh Wright und David Kleiman, die beide 2011 unterzeichneten. Dem Dokument zufolge hält der auf den Seychellen ansässige Trust das erwähnte Bitcoin-Vermögen, das beiden Wissenschaftler zusammen aufgebaut hatten. Dieser Vertrag sieht vor, dass Wright am 1. Januar 2020 alle Coins zurückerhalten soll, und die Befürworter von Bitcoin SV sind sich ziemlich sicher, dass dies auch der Fall sein wird.

Während seiner gerichtlichen Auseinandersetzung mit Kleimans Nachlass behauptete Wright, dass er BTC im Wert von 8 Milliarden US-Dollar erhalten wird, indem er einen Kurierdienst in Anspruch nimmt, der durch eine Haftpflichtversicherung gedeckt ist. Seine Befürworter geben an, dass der Kurierdienst möglicherweise bereits eingetroffen ist.

Viele Aussagen von Craig Wright, die er im Jahr 2019 von sich gab, sind nicht eingetroffen. Eine davon war Beispielsweise die, dass er überzeugt ist, dass BTC letztes Jahr aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers zerstört werden könnte.

Anzeige

Der Start dieses Jahres könnte für Wright wieder so anfangen, außer es gelingt ihm auf eine magische Art und Weise, die Kontrolle über sein rätselhaftes Bitcoin-Vermögen zu erlangen.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: