Warum Bitcoin (BTC) keinen Rückgang von 80% sehen wird

Warum Bitcoin (BTC) keinen Rückgang von 80% sehen wird

Rate this post

Schlüsselindikatoren deuten darauf hin, dass der Bärenmarkt für Bitcoin nicht zu einem Rückgang von 80% führen wird.

Bitcoin-Inhaber mit langfristigen Zeithorizonten bleiben weiterhin optimistisch, was sich die Anzahl der Bitcoin, die ein Jahr oder länger gehalten werden, gestiegen ist, während die Anzahl der kurzfristigen Inhaber eher verschwindet.

Anzeige

Laut einer Analyse von IntoTheBlock zeigt sich deutlich, dass der Kryptomarkt sich in einem Bärenmarkt befindet und das Kryptowährungen nichts für schwache Nerven sind.

In einer Analyse schreibt der Forschungsleiter des Unternehmens, Lucas Qutumuro, dass Schlüsselindikatoren weniger gesunken sind als in früheren Bärenmärkten. Er argumentierte, dass 80% Drawdowns für Top-Kryptowährungen wie Bitcoin der Vergangenheit angehören könnten, da BTC und andere reifen und infolgedessen die Wahrscheinlichkeit steigt, dass eine breitere Akzeptanz stattfindet.

Der Analyst verwies als Beispiel auf den 95-prozentigen Absturz von Amazon während der Dotcom-Blase und einen nicht so schlimmen 65-prozentigen Absturz während der Finanzkrise, da sich das Unternehmen mehr etabliert hat. Er merkte an, dass dies für etablierte Krypto-Assets gelten könnte, jedoch nicht für neuere.

Anzeige

Der Bericht fügt hinzu, dass ein hoher Anteil der Nachfrage von Spekulationen herrührt und es daher normal ist, dass Transaktionsgebühren stark sinken, wenn die Handelsstimmung durch Bärenmärkte schwindet. Da die Gebühren auf einem höheren Niveau blieben, deutet dies für ihn auf eine zähere Nachfrage hin.

„Bitcoin lag im Mai 2022 bei täglichen Transaktionen im Durchschnitt bei über 500.000 $, verglichen mit 130.000 $ im Mai 2018. Ethereum und andere Krypto-Assets spiegeln das gleiche Muster von weniger ausgeprägten Rückgängen der On-Chain-Aktivität wider als in früheren Bärenmärkten.“

Die Entwicklungsaktivitäten für Bitcoin als auch Ethereum haben unabhängig von der Preisentwicklung konsequente Fortschritte gezeigt. Die Commitments für Bitcoin sind in den letzten zwei Jahren um über 50% gewachsen fügte Outumuro hinzu.

Die Investor Tool Metrik von Bitcoin, die als Instrument für langfristigte Anleger konzipiert ist, um Perioden zu finden, in denen sich die Preis zyklischen Höchst- oder Tiefständen nähern könnten, hat zum ersten Mal seit dem durch COVID bedingten Absturz ein Kaufsignal gesendet.

JPMorgan sagte letzten Monat, dass Kryptowährungen jetzt die bevorzugten alternativen Vermögenswerte der Bank sind, da ein großer Ausverkauf im Kryptowährungsbereich nach dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems mehr schadete als anderen alternativen Investitionen.

Für Analysten von JPMorgan liegt der faire Preis für Bitcoin bei 38.000 USD. Die Anleger haben sich in diesem Jahr wegen der steigenden Inflation und Zinsen sowie der Ukraine-Krise von riskanteren Vermögenswerten getrennt, darunter auch Kryptoanlagen.
Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: