Umfrage zeigt: 40% möchten im nächsten Jahr Kryptowährungen für Zahlungen nutzen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Umfrage von MasterCard zeigt: 40% möchten im nächsten Jahr Kryptowährungen für Zahlungen nutzen

Umfrage von MasterCard zeigt: 40% möchten im nächsten Jahr Kryptowährungen für Zahlungen nutzen

Wie eine MasterCard-Umfrage ergeben hat, möchten 40% der Befragten im nächsten Jahr Kryptowährungen als Zahlungsmittel nutzen.

Umfrage von MasterCard zeigt ein spannendes Ergebnis

Eine Umfrage des Kreditkartenunternehmens MasterCard zeigt, dass vier von zehn Personen vor haben, Kryptowährungen innerhalb des nächsten Jahres für Zahlungen zu verwenden.

Am 4. Mai veröffentlichte Mastercard eine Umfrage mit dem Titel: “Consumer Appetite for Digital Payments Takes Off”, an der mehr als 15.000 Personen aus 18 Ländern teilnahmen.

Besonders Millennials beschäftigen sich sehr stark mit Kryptowährungen. 67% stimmen zu, dass sie offener für die Nutzung von Kryptowährungen sind als vor einem Jahr. Darüber hinaus wurde berichtet, dass 77% der Millennials daran interessiert sind, mehr über Kryptowährungen zu erfahren, während 75% zustimmen, dass sie digitale Assets verwenden würden, hätten sie darüber ein besseres Verständnis.

Als Millennials werden vom US-Volkszählungsamt all jene Personen eingestuft, die zwischen 1982 und 2000 geboren wurden, was bedeutet, dass ihre Altersspanne zwischen 21 und 39 Jahren liegt.

Anzeige

Kryptowährungen ziehen die Masse an

Mitte Februar kündigte MasterCard an, Zahlungen für digitale Assets für fast eine Milliarde Benutzer zugänglich zu machen. Diese können ab dann bei mehr als 30 Millionen Händlern mit Kryptos bezahlen.

Die 40% umfassten bei der Umfrage alle Altersgruppen, wobei die Befragten aus Nordamerika, Lateinamerika, dem Nahen Osten, Afrika und dem asiatisch-pazifischen Raum stammten.

MasterCard sagte, dass das Interesse der Verbraucher an Kryptowährungen wie Bitcoin zwar hoch ist, allerdings noch sehr viel Arbeit erforderlich ist, um die Auswahl, den Schutz und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften für die Verbraucher sicherzustellen.

Die Pandemie hat die Menschen dazu veranlasst, mehr in Richtung kontaktlose Zahlungen zu gehen. Dazu zählen die Möglichkeiten über Kryptowährungen, Biometrie, QR-Codes.

Chief Product Officer von MasterCard, Craig Vosburg sagte, dass das Unternehmen künftig alle Zahlungsmethoden aktivieren muss.

“Mit Blick auf die Zukunft müssen wir weiterhin alle Auswahlmöglichkeiten im Geschäft und online ermöglichen, um das Handelsgefüge zu gestalten und die digitale Wirtschaft für alle zum Funktionieren zu bringen.”


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: