Trotz The Merge droht Ethereum ein Fall von 55% gegenüber Bitcoin?

16.09.2022 22:32 197 mal gelesen Lesezeit: 2 Minuten 0 Kommentare

Nach The Merge droht für Ethereum ein Rückfall von 55% gegenüber Bitcoin. Ein klassisches rückläufiges Umkehr-Pattern deutet darauf hin, dass es für Ethereum trotz des The-Merge-Meilensteines nicht sehr gut aussehen könnte. Ethereum bildet seit Mai 2021 auf dem Wochen-Chart ein inverses Cup-adn-Handle-Pattern, das auf einen möglichen Rückgang gegenüber Bitcoin hindeutet. Bei einem Cup-and-Handle handelt es sich um ein rückläufiges Umkehrmuster, das von einem geringeren Handelsvolumen begleitet wird. Es löst sich normalerweise auf, nachdem der Preis unter das Unterstützungsniveau fällt, gefolgt von einem Rückgang Richtung des Niveaus bei einer Länge, die der maximalen Höhe zwischen der Spitze des Cups und der Unterstützungslinie entspricht.

Laut dieser Definition auf dem Wochen-Chart von ETH/BTC zeigt 0,03 BTC das nächste Abwärtsziel, was einem Rückgang von etwa 55% gegenüber dem Preis vom 16. September entspricht. ETH/BTC könnte in den kommenden Jahren dennoch einige große Gewinne erzielen. Auf dem wöchentlichen Chart zeigt ETH/BTC seit Januar 2018 einen potenziellen Cup-and-Handle. Mit anderen Worten, eine Rally in Richtung 0,5 BTC im Januar 2023 ist möglich, was einem Anstieg von 50% vom aktuellen Niveau entspricht.

Im Gegensatz zu seinem oben erwähnten inversen Gegenstücks sind solche bullischen Pattern, bei denen sich ihre Aufwärtsziele auf Niveaus befinden, die ihrer maximalen Höhe entsprechen, gemessen von ihrem Breakout-Punkt. Der Analyst Tom Bulkowski stellt fest, dass diese Pattern eine Erfolgsquote von 61% haben, um ihre Aufwärtsziele zu erreichen. Ein solches Muster erreiche während der großen Depression der 1930er und 1940er auf dem Dow Jones sein Aufwärtsziel in den 1950er Jahren. Möglicherweise könnte sich ETH/BTC nun in der Handle-Phase eines ähnlichen Musters befinden. Das Paar erwartet eine Ausbruchsbewegung über das Widerstandsniveau des Musters von 0,8 BTC.

Vorerst schwankt das Paar im Griffbereich nach unten und sieht einen Rückgang bis 0,05 BTC, nachdem diese Woche der obere Widerstand getestet wurde. Bis jetzt wurde das Potenzial Ethereum Bitcoin nach Marktkapitalisierung zu überholen als Flippening bezeichnet. Joshua Lim, Head of Derivates bei Genesis Trading geht davon aus, dass Ethereum mit Bitcoin um den sogenannten Inflationsschutz konkurriert. Er zitierte das EIP-1559-Update von Ethereum vom August 2021, das einen Gebührenverbrennungsmechanismus mitebracht hat. Laut Ultrasound.

Money liegt das Angebotswachstum von Ethereum jetzt bei minus 1,43% pro Jahr. Der Token könnte mit der Zeit deflationär werden. Lim argumentiert, dass es Ethereum zu einer interessanten Alternative zu Bitcoin für institutionelle Investoren macht. Bildquelle: Pixabay

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


FAQ: Auswirkungen von 'The Merge' auf Ethereum

Was ist 'The Merge' bei Ethereum?

'The Merge' ist der Name des geplanten Upgrades von Ethereum, das das Proof-of-Work-System durch das energieeffiziente Proof-of-Stake ersetzen wird.

Warum könnte Ethereum um 55% gegenüber Bitcoin fallen?

Einige Analysten glauben, dass trotz der Veränderungen durch 'The Merge' Ethereum möglicherweise nicht in der Lage sein könnte, seinen Wert gegenüber Bitcoin aufrechtzuerhalten.

Wie kann 'The Merge' Einfluss auf den Preis von Ethereum haben?

'The Merge' könnte den Preis von Ethereum beeinflussen, da es das Angebot an neuen ETH begrenzt und somit den Preisdruck erhöht.

Wie kann sich 'The Merge' auf Ethereum Miner auswirken?

'The Merge' wird das Mining von Ethereum durch das Proof-of-Stake-Protokoll ersetzen, was für aktuelle Miner bedeutet, dass ihre Hardware nutzlos wird.

Was kann unternommen werden, um einen möglichen Preisverfall von Ethereum zu verhindern?

Um einen potenziellen Preisverfall zu verhindern, könnten Investoren langfristig in Ethereum investieren und sicherstellen, dass sie genügend Diversifikation in ihren Krypto-Anlagen haben.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Der Kurs von Ethereum könnte sich aufgrund eines inversen Cup-and-Handle-Musters verringern und 55% gegenüber Bitcoin verlieren. Langfristig könnte Ethereum jedoch große Gewinne erzielen und möglicherweise Bitcoin als Inflationsschutzalternative für institutionelle Investoren herausfordern.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.