Ripple-Mitbegründer Chris Larsen landet auf der Forbes-Liste

Ripple Mitbegründer Chris Larsen landete auf Platz 384 Platz der Forbes 400 Liste. Sein Vermögen hat er ausschließlich durch Kryptowährungen erworben. Er ist der einzige auf der Liste, der sein Geld mit digitalen Assets verdient hat.

Reichtum durch Kryptowährungen?

Mit einem geschätzten Nettovermögen von 2.1 Milliarden Dollar befindet sich der Krypto-Milliardär mit 17 anderen Milliardären auf der Liste, darunter Jeffery Lurie von den Philadelphia Eagles und Gordon Getty von Getty Oil und anderen.

Larsen’s Nettovermögen wurde im Januar dieses Jahres auf 37,3 Milliarden Dollar geschätzt. Forbes platzierte ihn sogar vor den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Zu diesem Zeitpunkt lag  Token-Preis für XRP bei 2,30 Dollar. Durch den starken Kursabfall auf 0.48 USD pro Token sank allerdings auch sein Nettovermögen.

Amazon Gründer Jeff Bezos verdrängt den CEO Bill Gates von Microsoft auf der Forbes Liste 2018 der reichsten Milliardäre. Jeff Bezos besitzt ein Nettovermögen in Höhe von 160 Milliarden Dollar und gelangt in die Rekordbücher. Somit hat er als erster die 100 Milliarden Dollar-Marke überschritten. Bill Gates hat dagegen nur ein Vermögen von 90 Milliarden Dollar.

Der Ripple Mitbegründer, der mit XRP Bankzahlungen mithilfe der Blockchain-Technologie möglich macht, besitzt einen Eigenanteil von 5,2 Milliarden XRP Tokens und hat eine 17-prozentige Beteiligung an dem Unternehmen. Insgesamt verfügt das Unternehmen aktuell rund 60 Milliarden XRP. Dies macht aus Larsen einen der reichsten Personen hin Amerika.

Das Unternehmer Jed McCaleb, der zusammen mit Lars Rippe gründete, trennte sich 2013 von Ripple und gründete Stellar Lumens. Sein Vermögen erwarb er ebenfalls durch Kryptowährungen. Nach dem Abgang von Ripple besaß er rund 5,3 Milliarden XRP sowie Anteile an dem Unternehmen. Im Jahre 2014 behauptet er jedoch, dass er den Großteil seiner Ripple Token an diverse Wohltätigkeitsorganisationen gespendet hat. Nach dieser Ankündigung fiel der Ripple Kurs innerhalb von 24 Stunden um fast 65 Prozent.

Der CEO von Ripple Labs, Brad Garlinghouse, konnte ebenfalls durch Krypto sein Vermögen anhäufen. Auf die Forbes Liste hat er es dieses Jahr jedoch nicht geschafft.

Zu der Forbes Liste der Krypto-Millionäre gehören auch der Ethereum-Mitbegründer Chris Lubin, Binance-Gründer Changpen Zhao, die Winklevoss Brüder und Coinbase Gründer Brian Armstron.

Quellenangaben: Coindoo
Bildquelle: Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: