Peter Schiff: Warum die Bitcoin (BTC)-Dominanz sinkt

Peter Schiff: Warum die Bitcoin (BTC)-Dominanz sinkt

Rate this post

Wieder einmal hat die Goldwanze und Bitcoin-Kritiker Peter Schiff seine Meinung zu Bitcoin geäußert, warum BTC seinen Marktanteil verliert und nennt dafür auch den bedeutendsten Unterschied zwischen Kryptowährungen.

Peter Schiff über Bitcoin-Dominanz

Peter Schiff, bekannt als Goldwanze und Bitcoin-Kritiker hat auf Twitter erneut auf Bitcoin eingeprügelt und erklärt, warum BTC seinen Marktanteil verliert.

Anzeige

Schiff hat auf Twitter geschrieben, dass er glaubt zu wissen, warum die Bitcoin-Dominanz sinkt. Der Grund ist darin zu suchen, dass BTC mit 12.000 anderen Kryptowährungen konkurrieren muss.

Er schreibt, dass keine dieser Kryptowährungen in Wirklichkeit knapp sind, da fast täglich neue auf den Markt kommen und sich nur ihre Namen unterscheiden.

Schiff geht davon aus, dass das Angebot an Altcoins irgendwann jede derzeit bestehende Nachfrage zunichte machen wird.

Anzeige

#Bitcoin verliert die Marktdominanz, weil er mit über 11.500 anderen #Kryptos um Marktanteile konkurriert. Keiner dieser digitalen Token ist wirklich knapp, da jeden Tag neue Kryptos erstellt werden und der wichtigste Unterschied der Name ist. Das Angebot wird schließlich die Nachfrage übersteigen.

Am 29. Juli lag der Wert der Bitcoin-Dominanz bei 69,36%. Zum Zeitpunkt des Schreibens bewegt sich diese knapp über 41%.

Der Höchststand von 84,23% wurde Anfang 2021 verzeichnet. Im Dezember 2016, als noch nicht so viele Altcoins vorhanden waren, lag diese bei 92,35%, ein Niveau, dass seit dem nie wieder erreicht wurde.

Obwohl Peter Schiff in einem anderen Tweet zugab, dass BTC in den letzten 10 Jahren Gold geschlagen hat, beweist das für ihn nicht, dass BTC besser als Gold ist.

Schiff wies darauf hin, dass Ethereum in den letzten sechs Jahren auch Bitcoin geschlagen hat, insbesondere in diesem Jahr. Er bezweifelte aber, dass ETH besser als Bitcoin ist.


Bild @ Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: