Paul Tudor Jones: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold, Altcoins sind Kupfer
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Paul Tudor Jones: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold, Altcoins sind Kupfer

Paul Tudor Jones: Bitcoin (BTC) ist das neue Gold, Altcoins sind Kupfer

Für den amerikanischen Hedgefonds-Manager Paul Tudor Jones ist die Marktkapitalisierung von Bitcoin viel zu niedrig. Für ihn gibt es für BTC nur eine Richtung, und die ist nördlich.

Paul Tudor Jones spricht erneut über Bitcoin

Am 3. Dezember unterhielt sich der berühmte US-Hedgefonds-Manager Paul Tudor Jones mit Julia La Roche von Yahoo! Finance und sagte, dass die Marktkapitalisierung von Bitcoin (BTC) viel zu niedrig sei und es für ihn nur eine Richtung für Bitcoin gibt, und die ist nördlich.

“Auch hier bin ich kein Experte für Bitcoin. Mit einer Marktkapitalisierung von 500 Milliarden US-Dollar ist es nur die falsche Marktkapitalisierung in einer Welt, in der Sie Aktienkapitalisierungen im Wert von 90 Billionen US-Dollar haben, und Gott weiß, wie viele Billionen Fiat-Währungen usw.”

Jones erinnert der Kryptomarkt an Internetaktien Ende der neunziger Jahre, während er davon ausgeht, dass BTC dem Weg des Metallkomplexes folgend könnte. BTC ist für ihn das neue Gold, während er transaktionale Altcoins als Industriemetalle wie Kupfer ansieht.

“Wo passt Bitcoin in diese Welt? … Woher kommt Ethereum oder Tether? Ich weiß es nicht. Ich bin nicht schlau genug, um das herauszufinden … Es wird wie in einem Metallkomplex sein, in dem Sie die kostbare Krypto haben, die Bitcoin sein könnte. Es ist die erste Krypto. First Mover … Es hat diese historische Integrität … Dann werden Sie zusammen mit den Souveränen Transaktions-Kryptowährungen haben. Du hast Gold als Edelmetall. Dann haben Sie Kupfer, Platin, Palladium usw.”

Anzeige

Es ist ziemlich unmöglich vorherzusagen, was in Jahrzehnten passieren wird, dennoch ist Jones bereit, aufgrund seines starken Markennamens wieder eine Position bei Bitcoin einzunehmen.

Was ich weiß ist, dass es heute unmöglich ist zu wissen, wie die nächsten 10 oder 20 Jahre aussehen werden. Und ich weiß, wenn ich noch einmal eine Position dazu einnehmen müsste, würde ich den Markennamen Bitcoin nehmen.”

Bereits im Mai 2020 hat Jones bekannt gegeben, dass er knapp 2% seines Nettovermögens von 5,8 Milliarden US-Dollar als Absicherung gegen den enormen Gelddruck investiert hatte.

Jones ist bekannt dafür, dass er 1987 stark gegen den US-Aktienmarkt gewettet hat. Ihn erinnert Bitcoin an Gold in den 1970er Jahren.

Die aktuelle Börsenrally ist für Jones nicht anderes als die Dotcom-Blase, die aufgrund negativer Zinssätze läuft, was einen Schlag für riskante Vermögenswerte erklärt.

Am 22. Oktober hat Jones erwähnt, dass Bitcoin noch in seinem ersten Inning befindet, während er BTC mit den frühen Tagen mit Google oder Apple verglich.

“Ich mag Bitcoin jetzt noch mehr als damals. Ich denke, wir befinden uns im ersten Inning von Bitcoin und es ist noch ein langer Weg.”

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: