Nexo Coin (NEXO) – Kreditkarten und Darlehen auf der Basis von Kryptos

Nexo Coin (NEXO) – Kreditkarten und Darlehen auf der Basis von Kryptowährungen

Nexo Coin

Nexo ist eine Plattform für Darlehen und Kredite auf der Basis von Krypto-Assets. Besitzer von Kryptowährungen können mithilfe des Blockchain-Unternehmens Sofortdarlehen aufnehmen oder ihre Krypto-Bestände sicher verwahren. Mit der Nexo Coin können Nutzer sogar Dividenden erhalten.

Nexo Coin – Was ist diese Kryptowährung?

Nexo ist erst einmal eine Plattform für Krypto-Kredite. Auf Nexo können Kunden sich Kredite leihen, wobei ihre Kryptowährungen als Sicherheit hinterlegt werden. Die Coins und Tokens müssen lediglich in die eigene Nexo-Wallet überwiesen werden. Bei den Darlehen handelt es sich um Sofortdarlehen. Die Darlehen werden schnell und unkompliziert in Fiatwährungen ausgezahlt.

Gleichzeitig bleiben die Kunden immer Besitzer ihrer eingezahlten Kryptos. Die Darlehen können mit Kryptos, Fiatwährungen oder mit der eigenen Nexo-Kryptowährung zurückgezahlt werden. Einzahlungen sind mit über 20 Kryptowährungen möglich, darunter Bitcoin, Ethereum, Ripple, Cardano, Monero, Binance Coin, VeChain, Tron, IOTA, Qtum, Dash. Kunden bekommen eine mit diesen Coins und Tokens gesicherte Nexo-Karte, eine flexible Kreditkarte.

Die Plattform bietet neben dem unkomplizierten Instant-Lending auch ein hohes Maß an Sicherheit. Die Bitcoins, Ethereums etc. der Kunden werden in Multi-Signature-Wallets „kalt“ aufbewahrt, sind also vom Netz getrennt und somit vor Angriffen geschützt. Außerdem werden die Gelder von der Depotbank BitGo, welche von Goldman Sachs unterstützt und geprüft wird, aufbewahrt.

Die Nexo Coin ist die Kryptowährung der Plattform. Es handelt sich um einen ERC20-Token. Halter der Nexo Coin können sich eine Dividende verdienen. 30 Prozent des Profits des Unternehmens, welcher aus den Darlehen generiert wird, wird gleichmäßig an die Halter von NEXO verteilt. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt die Auszahlung noch in Ethereum.

Anzeige

Das Halten des NEXO-Tokens hat weitere Vorteile: Die Kosten für Darlehenszurückzahlungen werden verringert und die Limits für Darlehen erhöht. Zurzeit zirkulieren etwa 560.000.000 NEXO, die Gesamtmenge beträgt 1.000.000.000. Der Token wird von der SEC, der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde, als beschränkt handelbares Wertpapier eingestuft. Die Compliance-Richtlinie der Plattform verlangt ein zusätzliches KYC-Verfahren (know your customer).

Das Herzstück der Plattform bildet Nexo Oracle. Das Oracle ist für die Datenverarbeitung, für das Monitoring der Assets und die Vergabe der Darlehen zuständig. Das Oracle bestimmt auch, wie viel ein Kunde leihen kann, wie groß die Sicherheit zu sein hat und bis wann man das Darlehen vollständig zurückzuzahlen hat.

Sollte der Preis der Kryptowährung, die man im eigenen Depot aufbewahrt, sinken, erfolgt automatisch eine Nachschussaufforderung. Gleichzeitig gibt es keine Mindestrückzahlungen. Die Darlehen können jederzeit zurückgezahlt werden. Das Oracle schätzt von selbst die Risiken und die hohe Volatilität der Kryptos ein und kann gegebenenfalls auch die Kunden darüber informieren, dass aufgrund von sinkenden Kursen eine höhere Sicherheit eingezahlt werden muss.

Abgesehen davon lassen sich mit einem Krypto-Depot auch Zinsen verdienen. Zurzeit ist das nur mit Stable Coins möglich (Kryptowährungen, die mit einer echten Währung wie Dollar oder anderen Werten gesichert sind), wie etwa Tether (USDT), TrueUSD (TUSD), Gemini Dollar (GUSD), USD Coin (USDC), Dai (DAI) oder dem Paxos Token Standard (PAX).

Liquidity Provider garantieren, dass sich diese Stable Coins 1:1 in US-Dollar konvertieren lassen. Später soll es auch möglich sein, mit anderen Digitalwährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple Zinsen zu verdienen.

Wer steckt hinter der Kryptowährung?

Hinter der Nexo-Plattform steckt das schweizerische Unternehmen Credissimo. Credissimo ist ein FinTech-Unternehmen und verleiht bereits seit 2007 weltweit Kredite über das Internet. Credissimo wird von Deloitte überwacht, ein internationales Unternehmen, welches sich unter anderem auf die Wirtschaftsprüfung spezialisiert hat.

Nexo ist in über 200 Ländern tätig und damit einzigartig für ein Blockchain-Unternehmen. Insgesamt werden 45 Fiatwährungen unterstützt. Der Kanal auf Telegram hat mittlerweile über 40.000 Mitglieder und dem Twitter-Kanal folgen 38.000 Nutzer.

Das Team von Nexo besteht derzeit aus 14 Mitgliedern. Vasil Petrov ist der CTO und Mitgründer. Vasil gehört zu den frühen Blockchain-Anwendern und verfügt über 16 Jahren an Erfahrung im Bereich der System-Administration, Back-End-Entwicklung und der Entwicklung von Systemen, die hohen Datenvolumina verarbeiten können. Außerdem ist er der Mitgründer und CTO eines US-amerikanischen Video- und Internet-Service-Providers.

Einer der Managing Partner ist Kosta Kantchev. Er ist einer der Mitgründer von Credissimo und verantwortlich für die Vision des Unternehmens. Außerdem gehört er ebenfalls zu den frühen Anwendern von Bitcoin. Fasziniert von Kryptowährungen entschloss er sich, Credissimo zu gründen.

Ein weiterer Managing Partner ist Georgi Shulev. Sein Background liegt im Banking. Er arbeitete unter anderem bei der Unicredit Bank Austria, Lehman Brothers und der European Investment Bank.

Dann wäre da noch Antoni Trenchev. Seit 2011 gehört er zu den Krypto-Enthusiasten. Er ist politisch engagiert und plädiert für die Anwendung von Blockchain-Lösungen auf der Regierungsebene, zum Beispiel beim e-Voting. Bei Credissimo nimmt er die Rolle des Chief Innovations Officers ein.

Zu den Beratern gehören Michael Arrington, Gründer von TechCrunch und der Arrington XRP, einem Hedge-Fund für digitale Assets auf der Grundlage einer Kryptowährung; Trevor Koverko, Gründer und CEO von Polymath, einer Blockchain-Trading-Plattform; und Ugo Bechis, ein Experte für das e-Payment und SEPA mit einem großen Einfluss auf den regulatorischen Rahmen der europäischen Banken und des Finanzsektors.

Vor- und Nachteile

Die Nexo Coin ist ein weiterer Schritt dahin, dass sich Kryptos immer mehr traditionellen Währungen angleichen. Wie mit einer normalen Fiatwährung kann man auf der Plattform sie als Sicherheit verwenden, um ein Darlehen aufzunehmen oder sich eine Kreditkarte zu besorgen. Es ist begrüßenswert, wenn man mit den Kryptos mehr Dinge tun kann, die auch für das reale Leben einen Zweck erfüllen.

  • Investoren bleiben dadurch nicht auf ihren Krypto-Beständen sitzen, sondern können sie verwenden, um weitere Projekte zu finanzieren. Damit werden Bitcoin, Ethereum und Co. immer wertvoller und vielseitiger.

Der Zweck der Nexo-Kryptowährung ist, auf der Plattform Darlehen zurückzuzahlen oder Dividenden zu erhalten. Außerhalb der Nexo-Plattform erfüllt der Token keinen wirklichen Zweck. Man braucht ihn auch gar nicht, um die Funktionen nutzen zu können. Es besteht die Gefahr, dass die Nexo Coin hinter der Plattform verschwindet. Jedoch ist das sehr unwahrscheinlich, da genügend Anreize zum Nexo Coin kaufen gegeben sind.

Nexo Coin Kurs – Entwicklung – Prognose

Wenige Tage, nachdem die Nexo-Kryptowährung erstmals erhältlich war, schoss der Kurs in die Höhe. Am 08. Mai 2018 erreichte NEXO seinen Höchstwert von 0,58 Euro. Dann sackte im Laufe des Monats der Kurs wieder ab. Am 16. Mai betrug der Kurs 0,19 Euro und am 01. Juni 2018 0,15 Euro. Im Juli ging es weiter runter und die Nexo Coin wurde endgültig von der bärischen Stimmung am Markt erfasst.

Am 07. Juli fiel der Kurs erstmals unter 10 Cent und im August lag er durchschnittlich bei 5 Cent. Im Oktober konnte sich der Kurs nochmal erholen und am Ende des Monats auf bis zu 16 Cent steigen.

Im November machte sich wieder die bärische Stimmung breit. Der Kurs der Nexo-Kryptowährung fiel in diesem Monat auf unter 10 Cent. Im Dezember sank der Kurs auf 5 Cent, wo er sich für eine Weile hielt. Erst im März und April 2019 ging es wieder etwas bergauf, hier notierte der Token bei durchschnittlich 6 bis 7 Cent.

Soweit die Nexo Coin Entwicklung. Welche Prognose lässt sich daraus schließen? Bislang folgte der Kurs eher den allgemeinen Trends. Als die Nexo-Kryptowährung auf den Markt traf, befand der sich zumeist in einer negativen Stimmung. Das eher unscheinbare Kursverhalten könnte daraus resultieren.

Bislang ist die Nexo Kryptowährung nicht besonders bekannt, laut CoinMarketCap beträgt die Marktkapitalisierung zurzeit nur 38.000.000 Euro und belegt damit den Rang 109. Die Nexo Coin Entwicklung für die Zukunft zu bestimmen, fällt bei einer solchen relativ jungen Kryptowährung recht schwer.

Sollte das Unternehmen und Credissimo jedoch bekannter werden und mehr Kunden anlocken, steht einer erhöhten Nachfrage nach NEXO nichts im Wege. Sollte dem nicht so sein, wird der Kurs voraussichtlich weiterhin der allgemeinen Entwicklung folgen.

Wo kann man Nexo Coin kaufen?

Nexo-Coin gibt es auf Hotbit, Huobi Global, HitBTC, Trade.io oder Livecoin. Also auf keiner der wirklich großen und bekannten Exchanges. Zumeist muss man den Token gegen Bitcoin oder Ethereum tauschen. Lediglich auf HitBTC ist der Kauf mit Tether (USDT) möglich.

Nexo Wallet erstellen

Einerseits kann man sich auf der Webseite von Nexo anmelden und die integrierte Wallet nutzen. Da es sich um einen ERC20-Token handelt, können auch Wallets wie MyEtherWallet, MetaMask, Mist oder Trust verwendet werden.

Für MyEtherWallet muss man sich lediglich auf der Webseite der Wallet anmelden und eine eigene erstellen. MetaMask hingegen ist ein Add-on für die Browser Chrome und Firefox.

Fazit

Die Nexo-Coin ist ein Token für die gleichnamige Plattform. Halter können ihn verwenden, um Dividenden zu bekommen oder um Darlehen zurückzuzahlen. Interessant ist auch die eigentliche Nexo-Plattform, welche Kreditkarten und Darlehen auf der Basis von Kryptowährungen vergibt.

 

Bildquelle: © jarmoluk / Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: