Nach Ethereum-Hard-Fork stiegen die Bitcoin-Käufe auf Coinbase an

Nach Ethereum-Hard-Fork stiegen die Bitcoin-Käufe auf Coinbase an

Nachdem der London Hard-Fork in der Ethereum-Chain aktiviert wurde, haben die Benutzer angefangen, Bitcoin aktiv auf Coinbase zu kaufen.

Starker Bitcoin-Kauf auf Coinbase

Daten von Cryptoquant zeigen, dass Investoren so viel Bitcoin möglich an der bekannten und beliebten Kryptobörse Coinbase kaufen.

Anzeige

Am Donnerstag hat Bitcoin die psychologische Marke von 40.000 USD zurückerobert und befindet sich zum Zeitpunkt des Schreibens bei 40.400 USD.

Ein Analyst von CryptoQuant schrieb, dass die Coinbase-Prämie für Bitcoin riesig sei. Er weist darauf hin, dass dieser Umstand auf dem Ein-Minunten-Chart definitiv bullisch ist. Er wies auch darauf hin, dass die Coinbase-Prämie gestiegen ist, nachdem das EIP-1559-Upgrade, auch als London bekannt, am Donnerstag, dem 5. August live genommen wurde.

Der bekannte Krypto-Analyst Michael van der Poppe ist noch nicht allzu bullisch, obwohl Bitcion sich den 41.000 USD genähert hat.

Anzeige

Er geht davon aus, dass BTC, um jetzt bullisch zu sein, über einige ernsthafte Niveaus brechen muss. Laut seinen Tweets stößt Bitcoin auf starke Widerstände.

Am Donnerstag, als Bitcoin auf die 40.000 USD zuging, entdeckte Whale-Alert drei große Bitcoin-Transaktionen, die sich zwischen anonymen Wallets abgespielt haben.

Alle Bitcoin, die von anonymen Walen transferiert wurden, waren in der Größenordnung von über 11.000 BTC (über 428 Millionen USD).

Zum Zeitpunkt des Schreibens scheint Bitcoin einige Probleme zu haben, höher zu kommen. Ob sich die Käufe auf Coinbase wieder vermehren, sobald die amerikanische Handels-Session wieder startet, bleibt abzuwarten. Spannend wird wie immer auch das Wochenende, da dieses wieder sehr volatil werden kann.


©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: