Metaverse: Play-to-Earn-Token schießen bis zu 100% nach oben

Metaverse: Play-to-Earn-Token schießen bis zu 100% nach oben

Rate this post

An der Spitze der der Play-to-Earn- und Metaversen-Token tauchen SAND und MANA auf, die beide starke wöchentliche Zuwächse erlebt haben.

Metavers-Token erleben enormen Anstieg

Für Metaverse-Fans waren die letzten Tage sehr spannend, insbesondere wenn es um Anstiege unter all den Kryptowährungen geht. Während der gesamte Markt auf sehr wackeligen Beinen steht, gehören zu den Ausnahmen Play-to-Earn- und Metaverse-Token.

Anzeige

Die meisten Projekte aus dem Metaverse-Bereich zeigen einen wöchentlichen Zuwachs von mehr als 80%.

Zu den Spitzenreitern, insbesondere in den letzten Tagen, gehört The Sandbox (SAND). Dieses PRojekt hat in der Woche einen Zuwachs von 110% gesehen und zeigt auch keine Anzeichen nicht weiter steigen zu wollen. Derzeit liegt der Preis bei 8 USD und täglich werden neue Höchststände erreicht. SAND ist der drittgrößte Play-to-Earn-Token in Bezug auf Marktkapitalisierung.

Das große Projekt Decentraland konnte Axie Infinity bei der Marktkapitalisierung nach einem beeindruckenden wöchentlichen Anstieg von 56% überholen. MANA liegt jetzt über 5,60 USD, während AXS nur 5% in der Woche zugelegt hat.

Anzeige

MyNeighborAlice (ALICE) ist 100% gestiegen, Enjin Coin (ENJ) – 57,61 %, Ultra (UOS) – 105 %, Mines of Dalarnia (DAR) – 104 % sind weitere Projekte, die ebenfalls zugelegt haben.

Für den starken Anstieg dieser Coins gibt es keinen besonderen Grund, es scheint nur ein allgemeiner Hype zu sein, der auf die Umbenennung von Facebook in Meta folgt.

Es landet viel Smart Money in diesem Marktsegment. Enjin bereitet sich auf die Erforschung des Metaversums vor, indem man einen 100-Millionen USD-Fonds aufbaut, um Projekte im Ökosystem zu unterstützen, die auf Dezentralisierung ausgerichtet sind.

Darüber hinaus hat die Krypto-Börse KuCoin über ihren Investiutions- und Forschungsarm einen Fonds in Höhe von 100 Millionen USD aufgelegt, der ebenfalls Projekte in der Frühphase in diesem Bereich unterstützen soll.

Unterdessen sammelten mehrere große institutionelle Investoren und Risikokapitalfirmen wie die Winklevoss-Zwillinge, Marc Andreessen, Alan Howard und die Digital Currency Group weitere 100 Millionen USD, um die Entstehung des Metavers durch Sfermion zu beschleunigen.

Wie es scheint, scheint Smart Money sehr stark an dem Erfolg dieses Marktsegments zu glauben.


[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: