Marktcrash: Bitcoin (BTC) stürzt bis 20.000 USD

Marktcrash: Bitcoin (BTC) stürzt bis 20.000 USD

Rate this post

Während der Preis von Bitcoin auf 20.800 USD abstürzte, wurden 1,2 Milliarden US-Dollar liquidiert.

Für viele Trader und Spekulaten hat die aktuelle Volatilität sowohl Long- als auch Short-Positionen bei dem Sturz zerstört.

Anzeige

Bitcoin fiel in den letzten Stunden kurzzeitig auf sein Allzeithoch des letzten Zyklus, als die Liquidationen auf dem Kryptomarkt ihren Höhepunkt erreichten.

Wie aktuelle Chart-Daten zeigen, erreichte BTC/USD auf Bitstamp 20.816 USD, was dem niedrigsten Stand seit der Woche vom 14. Dezember 2020 entspricht.

Der starke Abverkauf fing letztes Wochenende an und verstärkte sich, nachdem die Wall Street öffnete, wobei Bitcoin und Aktien zusammen mit den US-Aktien fielen.

Anzeige

Der S&P500 hat seinen Tag mit einem Minus von 3,9% beendet, während der Nasdaq Composite Index 4,7% verlor.

Am schlimmsten war es allerdings für Kryptowährungen, womit Bitcoin von Wochenbeginn 22,4% verlor.

Bitcoin kam sehr nahe der 20.000 USD-Marke, wie das Handelsunternehmen QCP Capital feststellte. Dies war das Allzeithoch des vorherigen Halving-Zyklus. Dieser Bereich wurde noch nie zuvor erreicht.

In einem Rundschreiben auf Telegram wies QCP sowohl auf das Inflationsthema als auch auf eine mögliche Insolvenz des Fintech-Protokolls Celsius als Treiber des Ausverkaufs hin.

„Wir haben seit der Explosion von LUNA unsere Besorgnis über den Zusammenbruch eines bedeutenden Kreditunternehmens zum Ausdruck gebracht. Der Markt ist jetzt in Panik wegen der Auswirkungen und Ansteckung, wenn Celsius insolvent wird.“

Weiter schrieb QCP:

„Einige wichtige Liquidationsniveaus, nach denen der Markt Ausschau hält, sind 1.150 bei ETH, 0,8 bei stETH/ETH und 20.000 bei BTC. Wir kommen uns unangenehm nahe.“

Rekt Capital warnte davor ,dass der einfache gleitende 200-Wochen-Durchschnitt bei 22.400 USD nicht von signifikatnen Volumensinteresse begleitet worden sei, was die Tür für einen Test niedrigerer Bereiche offen lasse.

„BTC hat den 200-Wochen-MA erreicht, aber der Volumenzufluss ist nicht so stark wie in früheren Bärenmarktböden, die beim 200-MA gebildet wurden.“

„Aber unterhalb der 200 MA kommt es zu Dochtwirkung und vielleicht muss diese Dochtwirkung dieses Mal stattfinden, um einen starken Volumenzufluss zu erzeugen.“

Ethereum fiel um 40% unter das Hoch der Vorwoche und erreichte beinahe die 1.000 USD.

Sollte diese fallen, würde ETH zum ersten Mal seit Januar 2021 im dreistelligen Bereich gehandelt werden. ETH/USD hatte bereits seinen Höchststand von 1.530 USD aus Bitcoin letzten Halbierungszyklus überschritten.

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: