Lateinamerikanische Politiker zeigen ihre Unterstützung für Bitcoin

Lateinamerikanische Politiker zeigen ihre Unterstützung für Bitcoin

Nachdem El Salvador Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel angekündigt hat, folgen auf Twitter immer mehr lateinamerikanische Gesetzgeber mit Lazer-Augen, um damit ihre Unterstützung für Bitcoin auszudrücken.

Lateinamerikanische Politiker mit Laseraugen

Gabriel Silva, ein panamesischer Kongressabgeordneter hat Gesetze für die Einführung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auf nationaler Ebene vorgeschlagen.

Das alles passiert, nachdem der Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, während der Bitcoin-Konferenz am 6. Juni angekündigt hat, dass er dem Gesetzgeber einen Gesetzesentwurf vorlegen wird, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen.

Am 8. Juni betonte Silva in einem Tweet, dass Panama nicht von Bukeles Kryptoplänen zurückgelassen wird, zu denen auch die Abschaffung der Kapitalertragsteuer auf Bitcoin in El Salvador gehört.

“Das ist wichtig. Und Panama darf nicht zurückgelassen werden. Wenn wir ein echter Technologie- und Unternehmerstandort sein wollen, müssen wir Kryptowährungen unterstützen.”

Anzeige

Er  fügte er hinzu:

“Wir werden einen Vorschlag für die Versammlung vorbereiten. Wenn Sie daran interessiert sind, es zu bauen, können Sie mich kontaktieren.”

Am 7. Juni twitterte der paraguayische Kongressabgeordnete Carlitos Rejala:

“El Salvador to the Moon.”

Dazu hat er ein Bild von sich mit Laseraugen hochgeladen.

Auch der brasilianische Politiker Fábio Ostermann hat ein Bild von sich mit Laseraugen mit dem Hashtag #lasereyestill100k auf Twitter gepostet.

Obwohl die Stimmung in den sozialen Medien sehr positiv ist, verliert Bitcoin immer mehr an Kraft und ist zum Zeitpunkt des Schreibens unter die 33.000 USD gefallen. Immer noch ist keine Kaufkraft in Sicht.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: