1inch.exchange macht's möglich - trade einfach, anonym und 100% dezentral

1inch.exchange macht’s möglich – trade einfach, anonym und 100% dezentral

Möchtest Du einfach, anonym und 100% dezentral handeln? Dann bist Du bei 1inch.exchange richtig

In der Kryptowelt nehmen dezentrale Börsen eine große Rolle ein. Leider gibt es allerdings so viele davon, dass man sehr leicht den Überblick verliert, weshalb einem Aggregatoren behilflich sind, eine Stelle zu haben, an der man alle Informationen und Daten bekommt, die man braucht. Ein solcher Aggregator wäre 1inch.exchange.

Aggregatoren sind Dienste, die Informationen und Daten sammeln. Bekannte sind Google News, Yahoo News, Reddit und andere. Der Anwender hat so die Möglichkeit, auf einer Seite alle Informationen von verschiedenen Quellen zu finden.  Am Kryptomarkt zählt CoinMarketCap zu einem der bekanntesten Aggregatoren, der Daten zum Handelsvolumen zu unzähligen Kryptowährungen und Börsen sammelt.

Der Kryptomarkt wird von zentralen Kryptobörsen dominiert, dazu zählen Binance, Coinbase, Kraken, Bitfinex und viele mehr. Zentrale Börsen bringen einige Nachteile mit sich, die auch verheerend ausgehen können. Oftmals sind sie Ziele für Hackerangriffe, wodurch die gesamten Kundengelder weg sind. Nicht alle von diesen Börsen können diese wieder aufbringen, weshalb sie bankrott gehen.

Ganz im Ursprungsgedanken von Krypto, alles dezentral zu haben, wurden dezentrale Börsen (DEX) entwickelt. DEX bieten den Vorteil, dass der Nutzer seine Private Keys hält und somit auch Herr seiner Gelder ist – ganz nach dem Motto: “not your keys not your coins”. Dazu kommt, dass Nutzer auf DEX anonym handeln können, da keine Know Your Customer Verfahren (KYC) notwendig sind.

Die Anwendung vieler DEX war anfangs noch recht kompliziert, so war es für Nutzer ohne gutie richtige technische Vorkenntnisse beinahe unmöglich, diese zu nutzen. Die Entwicklung in disem Breeich ist stark vorangeschritten und über die Dauer sind sehr viele DEX dazugekommen, weshalb es oftmals schwer ist, den Überblick zu behalten. Abhilfe dafür schaffen DEX Aggregatoren wie 1inch.exchange.

Anzeige

Oftmals mangeld es bei DEX an fehlender Liquidität. Das ist ein Punkt, der von sehr vielen Nutzern kritisiert wird. Anwender müssen oftmals auf eine Gegenpartei warten, wie ein Verkäufer auf einen Käufer oder umgekehrt. Es kann durch diesen Mangel auch dazu kommen, dass Preise relativ schnell einbrechen oder nach oben schießen können. Für richtige Trader sind DEX daher oftmals uninteressant.

1inch.exchange zählt zu einem DEX Aggregator, der sich diesem Problem angenommen hat und es löst, indem viele kleine Liquidity Quellen zu einer großen verbunden werden. Ein weiterer Vorteil wie die von White-Hat-Hackern entwickelte 1inch.exchange bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, einen Blick in die Orderbooks und Liquidity Pools wie bei Uniswap zu werfen. Der einfach zu benutzende Aggregator löst somit viele der verschiedenen Probleme, mit denen DEX oft zu kämpfen haben. Durch die automatische Entscheidung entfällt das Problem, dass es an einem Handelsplatz an Liquidität mangelt, weil dieser Dienst aus einem Portfolio an Börsen auswählen kann. Der Vorteil diesen Dienst vollkommen anonym zu nutzen und alle anderen Vorteile der DEX bleiben natürlich erhalten.

1inch.exchange ermöglicht es sogar, eine einzige Order auf Orderbooks und Liqudiitypools mehrerer verschiedener DEXs aufzuteilen.

Laut den Daten von DuneAnalytics verzeichnet der Dienst stets wachsende Nutzerzahlen und auch ein wachsendes Volumen. Bislang wurde eine Summe von über 170 Millionen US-Dollar über 1inch.exchange abgewickelt.

Für Token-Swaps wird auf folgende DEXs zurückgegriffen: asis, Kyber, Uniswap, Bancor, PMM, AirSwap, 0x Relays und den Liquidiity-Pool von Curve.

Auch im Lending-Business ist der Dienst aktiv. Lending-Tokens Aave (LEND), Compound (CDAI) bound und unbound und Chai (CHAI) stehen allesamt zur Verfügung.Selbst der Swap von Tether (USDT) zu CDAI ist möglich, was sonst nirgendwo abgebildet werden kann.

1inch.exchange punktet auch, da der Dienst die meisten ERC20 Token gelistet hat.

Hier sieht man, wie über 1inch.exchange für ETH – USDT der beste Preis gefunden wird.

Wie man es von normalen Börsen kennt, bietet der Aggregator außerdem Limit Orders an, wodurch Token zu einem bestimmten Preis gehandelt werden können. Über diese Funktion werden keine Maker-Gebühren fällig.

Durch die Integration zahlreicher Wallets können eigene Token auf die Exchange transferiert werden. Coinbase-Händler können durch das entwickelte Protokoll WalletLink nutzen, durch Authereum können sogar Transaktionskosten gespart werden. Weiters ist bei Authereum kein Approve mehr notwendig,da Authreum Batch-Transaktionen anbieten, die der Dienst zu als eine Transaktion bündelt. Wallet Connect wird für die Authentifizierung der meisten Mobile Wallets genutzt, wie der Trust Wallet. Selbst Hardware-Wallet wie die von Ledger werden von 1inch.exchange unterstützt.

1inch.exchange arbeitet ständig an Verbesserungen, so konnte durch ein Update des Algorithmus die Kosten für seine Nutzer nochmals deutlich senken.

Durch den Gas-Token (GST2) ist es gelungen, Ethereum-Gasgebühren zu optimieren, wodurch die Nutzer rund 42% Gas-Gebühren sparen können. Als Beispiel sind bei einem Swap direkt über Kyber 500 Gas fällig, bei 1inch.exchange ist nur knapp die Hälfte dafür fällig.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfielt es sich den Twitter-Kanal zu abonnieren, auf dem kürzlich eine Partnerschaft mit Chainlink (LINK) bekannt gegeben wurde.

© Bild via 1inch.exchange

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: