Gilt Bitcoin als die Anlage des Jahrzehnts?

Gilt Bitcoin als die Anlage des Jahrzehnts?

Für viele Krypto-Enthusiasten ist absolut klar, dass es sich beim Bitcoin um die Nummer eins Anlage handelt und der BTC auch ein sicherer Hafen bei schlechten Wirtschaftsseiten ist. Wie sehen es allerdings Investoren aus den traditionellen Märkten?

Bitcoin, das Asset des Jahrzehnts

Nachdem der Bitcoin in diesem Jahr bereits gewaltig angestiegen ist, und das auf das Jahr 2019, indem er auch um 175 Prozent gestiegen war, stellen sich viele die Frage, ob es sich bei dem Bitcoin um ein “Muss-haben-Asset” für dieses Jahrzehnt handelt.

Der ehemalige Manager von Goldman Sachs twitterte kürzlich über Bitcoin:

“Wenn ich für die nächsten 10 Jahre nur einen Vermögenswert besitzen könnte, wäre das Bitcoin $BTC. Er fasst alle meine größeren Makroansichten zusammen und fühlt sich wie der Punkt am fernen Horizont an, auf den wir in irgendeiner Form zusteuern. Ja, mag auch Gold und viele andere Dinge sein, aber das Chancen-Risiko-Verhältnis beim Bitcoin übertrifft sie alle.”

Jeff Dorman, Chief Investment Officer bei NYSE Arca, der größten US-Börse für die Notierung und den Handel von börsengehandelten Fonds, stimmte der Einschätzung von Pal zu:

Anzeige

“Gut gesagt. 100-prozentige Zustimmung. $BTC ist das perfekte Doppelmandat – es kann sowohl als risikofreier sicherer Hafen bei echtem Markteinbruch als auch als risikobehaftete Technologieinvestition in einem Wachstumsumfeld dienen.

Er ist wirklich das perfekte Kapital für diese Art von Makroumgebung.”

Auch der Gründer, CEO und CIO von Morgan Creek Capital Management stimmte dem zu:

Bereits im Juli 2019 wurde Pal in Folge 93 des Stephen Livera Podcasts (SLP) interviewt, wo er sagte:

“Die Kehrseite davon ist die Millenial-Generation. Diese, wenn sie zu diesem Zeitpunkt Aktien kaufen würden, wären für sie das Teuerste, das sie jemals in der Geschichte gekauft hätten, grob gesagt …

Wenn sie Anleihen kaufen, erhalten sie praktisch keine Renditen. Wenn sie Immobilien kaufen … ist es unerschwinglich, aber selbst wenn sie es könnten, sind diese fast immer auf einem Rekordhoch.

Also, was zum Teufel tut ein Millenial, um für seine Zukunft zu sparen, wenn fast alle Vermögenswerte für die nächsten 20 Jahre, 10 Jahre, negative kalkulatorische Renditen haben?

Und die Antwort lautet, nun, man wählt die Option von Kryptowährungen und Bitcoin, denn nichts anderes gibt ihnen das Chancen-Risiko-Profil. Man kann damit falsch liegen, aber man macht es frühzeitig und es bleibt immer noch genügend Zeit, um Wohlstand wie auch andere Vermögenswerte zu akkumulieren. Aber wenn es sich auszahlt, zahlt es sich so spektakulär aus, das alles in Ordnung ist.

Im Grund ist es so, als hätte man den Baby-Boomern eine bessere Chance gegeben, als sie 1982 Aktien und Anleihen kaufen konnten. Das war ein Geschenk. Deshalb sind sie die reichste Generation, die es je gab. Sie haben ein Geschenk bekommen.”

Cameron Winklevoss, Mitgründer und Präsident der Gemini Börse sagte dazu:


“Es gibt in der heutigen Welt weniger Bitcoin (21 Millionen) als Millionäre (ca. 36 Millionen). Es wird sich für die Bitcoin-Early-Adaptor auszahlen.”

Bildquelle: Pixabay

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: