Ethereum Account – Guide zum Eröffnen von ETH Accounts

ETH Account

Ethereum wird unter den Kryptowährungen als der Nachfolger von Bitcoin angepriesen. Experten prognostizieren, dass der Ethereum Kurs der Ether-Münzen in den nächsten Jahren stark ansteigen wird. Um Handel im Netzwerk von Ethereum betreiben zu können, ist die Eröffnung eines Accounts Voraussetzung.

Darum ist ein Ethereum Account so praktisch

Die Münzen können Sie heute zu einem relativ günstigen Preis ankaufen. Wenn der Kurs gemäß der Prognose später stark ansteigt, ist es möglich, so langfristig hohe Gewinne zu erzielen. Natürlich ist hierzu ein strategisches Vorgehen erforderlich. Sie sollten davon absehen, Ihr gesamtes Erspartes kopflos in die Währung zu investieren oder sofort kostspielige Geräte zum Ethereum Mining zu erwerben.

Als hilfreich kann sich dabei die Eröffnung eines User Kontos erweisen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie in diesem Bereich zu den Neulingen gehören und in Bezug auf Kryptowährungen noch nicht allzu erfahren sind. Denn mit einem solchen Konto können Sie unter geschützten Bedingungen Transaktionen mit Ether durchführen. Auch eine Interaktion mit anderen Benutzern ist mithilfe eines solchen Accounts möglich.

Die Bedeutung von Accounts für Ethereum

Bei Ethereum handelt es sich um ein verteiltes System, welches von dessen Teilnehmern genutzt wird. Diese bezeichnet man auch als Accounts oder Contracts. Diese wenden das Netzwerk an, um den Datenaustausch ohne einen zentralen Server zu ermöglichen. Die Arbeit findet dabei mit einer gemeinsamen Datenbasis statt. Diese ist unter der Bezeichnung Blockchain bekannt.

Damit eine Teilnahme möglich ist, ist ein Client erforderlich. Dieser synchronisiert sich mit dem Netzwerk und dabei jede Transaktion herunterlädt und kontrolliert. In Bezug auf die initiale Synchronisation ist bei einigen Clients ein so genannter Schnellmodus verfügbar. In diesem Fall muss nicht die vollständige Blockchain heruntergeladen werden.

Ethereum Account anlegen – so müssen Sie vorgehen!

Damit Sie im Netzwerk von Ethereum interagieren können, sollten Sie ein entsprechendes Konto anlegen. Eine gute Anlaufstelle stellt diesbezüglich die Mist Ethereum Wallet – die von den Entwicklern der Währung ins Leben gerufen wurde – dar. Hierbei handelt es sich um ein Programm, das es Ihnen erlaubt, mit verschiedenen Ethereum Accounts zu interagieren.

Wenn Sie sich für die Wallet entscheiden, lädt diese die Daten der gesamten Blockchain herunter – die Datenmenge liegt hierbei bei über 100 Gigabyte. Der Prozess nimmt somit viel Speicherplatz und Zeit in Anspruch. Das Programm ist so konzipiert, dass Sie dieses nach dem Start Schritt für Schritt durch sämtliche Funktionen führt.

Somit ist Ihnen dieses selbst dann ans Herz zu legen, wenn Sie in Bezug auf Ether Accounts zu den Neulingen zählen.

Wo ist es möglich, sich einen Ethereum Account anzulegen?

Einen Ethereum Account können Sie auch über den Go Ethereum Client von Geth eröffnen. Hier müssen Sie in während dem Prozess ein Passwort kreieren, welches Sie nicht vergessen dürfen. Gegen Ende hin erhalten Sie eine öffentliche Adresse, die Sie im Anschluss daran ausdrucken können.

  • In diesem Kontext ist anzumerken, dass Sie so viele Accounts, wie Sie wollen, auf diesem Wege kreieren können. Dabei haben Sie die Möglichkeit, diese über Geth aufzurufen.

Ein anderes Programm, mit dem Sie ein solches Konto eröffnen können, ist die E-theorem Wallet. Diese erlaubt es Ihnen sogar, mehrere Zugänge zu managen. Wenn Sie diese herunterladen, synchronisiert sich diese jedoch mit der gesamten Blockchain. Es werden hierbei bis zu 100 Gigabyte auf Ihren PC geladen – sorgen Sie also rechtzeitig dafür, dass auf Ihrem Gerät ausreichend Speicherplatz zur Verfügung steht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/ZD-VYGT9PxY

Ist eine App zum Verwalten des Benutzerkontos?

Benutzer, die über das System von Ethereum Handel betreiben, wollen dies nicht immer von Ihrem PC aus machen. Damit diese auch unterwegs Entscheidungen treffen können, wurde die ETH Wallet ins Leben gerufen. Besonders praktisch ist jene Applikation, weil hier bereits im Vorfeld alles synchronisiert wurde. Sie ersparen sich somit das Herunterladen großer Datenmengen.

Auch müssen Sie bei dieser App kein Backup durchführen. Sollten Sie Ihr Gerät verlieren, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Benutzerkonto einfrieren zu lassen, um dieses später von ihrem PC oder einem anderen Mobiltelefon wieder aktivieren zu können.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, den Account gleich durch mehrere Passwörter zu schützen, um Hackern so den Zugang unmöglich zu machen. Wenn Sie also nach einer flexiblen, sicheren Lösung für den Handel mit Ether suchen, dann ist Ihnen ETH Wallet auf jeden Fall ans Herz zu legen.

Kann ein Ethereum Account gehackt werden?

Sicherheit ist Benutzern von Ethereum ein wichtiges Anliegen. Denn wird eine Wallet gehackt, kann dies den Verlust des gesamten Ersparten zu Folge haben. Bisher stellte die Blockchain eine sehr angesehene Technologie dar und galt auch als sehr sicher. Denn die dazugehörige Datenbank ist nicht auf einem Gerät gespeichert, sondern verteilt sich auf viele Rechner.

Des Weiteren verfügt die Blockchain über kryptografisch verschlüsselte Informationen, die sich, sobald sie hochgeladen wurden, nicht mehr verändern lassen. Allerdings machten Forscher der Einrichtung University College London jetzt einige Sicherheitslücken ausfindig. So ist es möglich, Verträge zu löschen und Ether auf ein anderes Konto zu überweisen.

  • Allerdings besteht durch die Entdeckung dieser Schwachstellen die Möglichkeit, dass diese vom Entwickler zeitnah behoben werden. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie Ihr Konto gleich durch mehrere Codes schützen und lediglich zu bekannten Apps greifen. Auf diese Weise bleiben Ihnen später unangenehme Überraschungen erspart.

Ist es möglich, als Benutzer eine Liste aller Transaktionen zu erhalten?

Als Besitzer eines Kontos ist es Benutzer wichtig, dass sie einen Überblick über Transaktionen, die sie bisher durchgeführt haben, zu erhalten. Dies ist über Geth möglich. Geben Sie hierzu einfach den Befehl eth.listTransactions ein. Hierzu sollten Sie sich aber im Vorfeld mit dem Terminal verbinden.

Wenn Sie eine noch detailliertere Beschreibung Ihrer Interaktionen im Netzwerk erhalten wollen, sollten Sie den Befehl eth.getTransaction anwenden. Der Befehl getTransactionCount listet Ihnen die Zahl der Transaktionen auf, während Sie durch eth.getTransactionReceipt Ethereum Infos darüber erhalten, ob diese vollständig abgewickelt wurden.

Darum sollten Sie sich im Vorfeld über die Währung informieren

Damit Sie eine wohlüberlegte Entscheidung treffen können, sollten Sie sich im Vorfeld viele Informationen zur Kryptowährung und deren Netzwerk einholen. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, die Vor- und Nachteile sowie die Risiken, welche mit einer Investition in die Kryptowährung durch Ethereum kaufen verbunden sind, hinreichend kennenzulernen.

Ethereum Infos finden Sie im Internet. Mittlerweile gibt es diesbezüglich etliche Webseiten, auf denen Sie sich nicht nur über die Währung selbst, sondern gleichermaßen über die verfügbaren Accounts belesen können.

Falls Sie sich eingehender über die Kryptowährung informieren wollen, können Sie auch einen Experten zu Rate ziehen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass es sich um eine Fachkraft handelt, die in diesem Bereich bereits über ein großes Maß an Erfahrung verfügt. So ist es dem Experten möglich, Ihnen brauchbare Tipps zu geben. Gerne hilft hier Ihnen unser Experten-Team weiter.

Worauf ist beim Eröffnen eines Accounts für Ethereum zu achten?

Wenn Sie in die Kryptowährung investieren wollen, sollten Sie den Ankauf lediglich bei einem seriösen Händler in Erwägung ziehen. Dies gilt auch dann, wenn Sie auf einem bestimmten Portal einen Account eröffnen wollen. Wenn Sie einen Account eröffnen, dürfen Sie keinesfalls Ihr Passwort vergessen. Denn dieses können Sie nicht wieder herstellen.

Auch sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass die öffentlich gelistete Adresse auch für andere Benutzer ersichtlich ist.

Ethereum-Coin

Ethereum Account versus Contract Account – wo liegt der Unterschied?

Beim Ethereum Contract handelt es sich um einen sogenannten intelligenten Vertrag. Zur Überprüfung und der finalen Abwicklung werden Computer herangezogen, sodass eine Fixierung auf dem Papier überflüssig ist. Die Aktivierung eines Ethereum Accounts ist Voraussetzung, wenn Sie Zugriff auf einen solchen Vertrag haben wollen. Auch bieten Ihnen einige Wallets die Möglichkeit, einer smarten Vertragsunterzeichnung an.

Auch Accounts werden in Contract und User Account untergliedert. Dabei bringen diese in Bezug auf ihre Funktionalität unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Letztgenannte Art von Account wird durch sogenannte private Schlüssel kontrolliert. Dabei gibt Ihnen dieser nicht nur einen Überblick über Ihr Guthaben, sondern gewährt Ihnen gleichermaßen die Möglichkeit, Transaktionen durchzuführen.

Allerdings verfügen diese nicht über einen eigenen Code. Im Gegensatz dazu steht der Contract Account. Dieser hat natürlich auch ein Ether Guthaben, allerdings verfügt dieser gleichermaßen über einen assoziierten Code, der dem Benutzer ein höheres Maß an Sicherheit gewährt. Auch ist es mit dieser Art von Client möglich, eine größere Zahl an Transaktionen auszuführen und mit anderen Benutzern verstärkt zu interagieren.

  • Des Weiteren gewährt Ihnen die Contract Variante einen besseren Überblick über eingetroffene Transaktionen. Eine Besonderheit, die nicht unerwähnt bleiben darf, stellt des Weiteren die Tatsache dar, dass diese als Multisign Account verwendet werden kann. Dieser verfügt ein durch Sie festgesetztes tägliches Limit. Nur wenn dieses überschritten wird, werden für weitere Transaktionen mehrere Signaturen benötigt.

Der Nachteil des Contract Accounts ist darin zu finden, dass bei diesem die Zahlung von Gebühren notwendig ist. Diese fallen sowohl beim Erstellen als auch bei der Verwendung vom Account an. Auch ist ein Contract Account nicht dazu imstande, neue Interaktionen auf eigene Faust zu initiieren. Diese finden lediglich als Antwort auf andere Transaktionen, die Sie bereits erhalten haben, statt.

Welche Art von Ethereum Accounts ist für mich die richtige Wahl?

Ob Sie sich für einen User Account oder die Contract Variante entscheiden, hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Wenn Sie lediglich einfache Transaktionen durchführen wollen und dabei nur eine limitierte Zahl an Funktionen brauchen, sind Sie mit erstgenannter Version besser beraten. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie bei der Anwendung des Tools keine Gebühren zahlen wollen.

  • Wenn Sie sich hingegen besonders häufig im Netzwerk von Ethereum bewegen und mit anderen Benutzern sicher interagieren wollen, sollten Sie sich eher für das Contract Modell entscheiden.   

Wozu wird eine Adresse für das Konto benötigt?

Die Adresse repräsentiert die betreffenden Accounts. Um diese zu generieren, ist zuerst die Kreation eines öffentlichen Schlüssels – des so genannten Public Keys – erforderlich. Auch können Sie die Adresse selbst erstellen – allerdings sollten Sie hierbei einige Schritte beachten.

Wenn Sie Ethereum Trading betreiben wollen, ist diese Voraussetzung. Denn nur so können andere Nutzer Münzen auf Ihre Accounts überweisen. Generell setzt sich eine Adresse aus den letzten 20 Bytes des Public Keys zusammen.

Warum ist eine Wallet von Nöten?

Wenn Sie Ihre Münzen sicher lagern wollen, sollten Sie nach einer sogenannten Wallet Ausschau halten. Hierbei handelt es sich um nichts anderes als eine virtuelle Geldbörse. Denn Ether wird in Form von Daten abgespeichert – eine Wallet stellt sicher, dass die Münzen sicher verwahrt werden. Generell wird dabei zwischen Hardware-, Desktop- und Mobile Wallets unterschieden.

Ethereum-Account

Jedes dieser Produkte hat individuelle Vor- und Nachteile. So zeichnen sich Hardware-Wallets durch hohe Sicherheitsbedingungen aus, während sich die mobile Variante durch ein höheres Maß an Flexibilität auszeichnet und sich so eher für den Handel mit Ether eignet. Für welche Art von Produkt Sie sich entscheiden, hängt dabei voll und ganz von dessen Verwendungszweck und von Ihren Vorlieben ab.

Wo finden User eine Wallet?

Um einen Account zu eröffnen, ist in den meisten Fällen eine Ethereum Wallet Voraussetzung. Diesbezüglich haben Nutzer heutzutage eine breit gefächerte Auswahl. Dabei gilt es, sich für ein hochwertiges Produkt zu entscheiden. Eine Ethereum Wallet sollte so beschaffen sein, dass Sie dem Anwender Transparenz gewährt und einfach handzuhaben ist.

Um eine hochwertige virtuelle Geldbörse zu finden, sollten Sie eine ausreichende Zahl von Produkten miteinander vergleichen. So haben Sie die Möglichkeit, sich einen umfassenden Überblick über das Angebot zu verschaffen. Zu den beliebtesten Wallets im Netzwerk gehören Mist, MyEtherWallet, Parity, sowie Exodus.

Für welches dieser Produkte Sie sich entscheiden, hängt davon ab, was für eine Art von Funktion die jeweilige virtuelle Geldbörse verfügen soll. Auch spielt es eine Rolle, ob Sie mit dem Netzwerk der Kryptowährung bereits vertraut sind. So sollten Anfänger beispielsweise zu einer einfach strukturierten Wallet mit übersichtlichem Interface greifen.

Des Weiteren gilt es, das Programm oder die Hardware im Hinblick auf Ihren Account auszuwählen. Wenn Sie diese beiden Aspekte abstimmen, ist Ihnen als Anwender eine einfache Handhabung garantiert.

Ist es möglich, sich mit Ether viel Geld anzusparen?

Wenn Sie mit Ether Geld verdienen wollen, können Sie auch von der Möglichkeit profitieren, Transaktionen durchführen zu können. Hierfür brauchen Sie einen funktionierenden Account. Damit Ihnen im Umgang mit demselben Erfolg gewährleistet ist, sollte dieser mit sämtlichen Funktionen und Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet sein, die Sie brauchen.

  • Aus diesem Grund sollten Sie sich im Voraus gut überlegen, ob Sie lieber einen User oder einen Contract Account brauchen.

Fazit – lohnt sich das Eröffnen von Ethereum Accounts?

Selbstverständlich stellen sich viele angehende Investoren die Frage, ob es sich derzeit lohnt, einen Ethereum Account zu eröffnen. Denn immerhin machen aktuell nicht nur gute Prognosen die Runde. Einige Experten behaupten auch, dass die neue Kryptowährung ihr Limit erreicht hat. Mit der derzeitigen Marktentwicklung kann jedoch durchaus von einem bevorstehenden Wertanstieg ausgegangen werden.

Grund hierfür ist, dass sich eine immer größere Zahl an Unternehmen für die die Technologie von Ethereum begeistert. Denn die Entwickler haben sich nicht nur durch das Kreieren der Währung, sondern gleichermaßen mit ihrer Technologie einen Namen gemacht. So ist Ethereum unter anderem für seine Distributed Apps bekannt. Diese kaufen die so genannten “DApps” gerne auf.

Wenn sich dieser Trend fortsetzt, können Sie eine Steigerung des Kurses erwarten. Abschließend ist anzumerken, dass Sie Accounts nicht nur zum Kaufen und Verkaufen von Ether einsetzen können. Diese erlauben es Ihnen nämlich auch, sich im Netzwerk der Kryptowährung zu bewegen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: