Erreicht der Bitcoin (BTC) 14.000 USD schneller als man denkt?

Erreicht der Bitcoin (BTC) 14.000 USD schneller als man denkt?

2020 meinte es bislang noch nicht allzu gut mit dem Bitcoin (BTC), und das, obwohl im Mai die mit Spannung erwartete Halbierung stattgefunden hat. Wie den traditionellen Märkten auch, setzt die Corona-Pandemie auch den Kryptomärkten zu. Immer  noch herrscht viel Unsicherheit, die in den letzten Monaten zu der schwachen Preisentwicklung geführt hat.

Hat Bitcoin leichte Adaptions-Probleme?

In einer kürzlich erschienen Folge des Unchained-Podcast unterhielten sich der Bitcoin-Bulle Mike Novogratz, Gründer und CEO von Galaxy Digital und Raoul Pal, Mitgründer und CEO der Real Vision Group darüber, warum Bitcoin einige schwierige Monate hatte und es dem Preis einfach nicht gelungen ist, sich über den 10.000 US-Dollar zu halten, und das, obwohl seit dem Black Thursday wieder einiges aufgeholt wurde.

Während viele geglaubt haben, dass die Halbierung sich als der Hauptkatalysator erweist, scheinen die Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis zu diesem Zeitpunkt eher vernachlässigbar. Novogratz sagte dazu:

“Einzelhandelsteilnehmer können höchstens zwei zu eins nutzen und dreißig zu eins verschlüsseln. Fünfzig zu eins. Wenn Sie also viel Hebelkraft haben und Unsicherheit haben, wird der Preis normalerweise aus dem Ruder gelaufen.”

Novogratz hob die Geldkrise hervor, die die meisten Investoren und Händler zu Jahresanfang erlebt hatten und fügte hinzu, dass Bargeld weiterhin der erste Instinkt eines Menschen als sicherer Hafen ist. Pal sagte zum Bitcoin-Preis unter 10.000 USD:

Anzeige

“Ich denke, Bitcoin steigt von hier aus nicht wirklich auf. Es gibt eine weitere Neuentwicklung, die in den letzten Jahren stattgefunden hat. Besonders im letzten Jahr ist diese Art von Ertragssteigerung Zeug. Alle erzielen positive Erträge aus der Speicherung von Bitcoin. Und eine der Strategien, wie auch an den Finanzmärkten, ist der Verkauf von Aufwärtsvolatilität. Es werden also viele Calls verkauft. ”

Nach der Halbierung hat Bitcoin auch einen massiven Rückgang der Volatilität verzeichnet. In den letzten drei Monaten ist die realisierte Volatilität von Bitcoin laut Daten von Skrew von nahe 200 Prozent auf rund 50 Prozent gesunken, was die mangelnde Dynamik des BTC-Preises weiter unterstreicht.

Während die Adaptions-Geschichte von Bitcoin in den letzten Jahren weitgehend positiv war, räumte Novogratz ein, das eine langsame Adaption weiterhin ein Hindernis für BTC darstellt und fügte hinzu, dass das Ziel von 14.000 USD für Bitcoin früher als erwartet erreichen wird.

„Wenn er kaputt geht, 10.000 oder 10.200 US-Dollar, wird er viel schneller auf 14.000 US-Dollar steigen, als die Leute erwarten. Wenn man also konsolidiert und arrangiert und dies eine Adaptionsgeschichte war und Bitcoin leicht zu kaufen wäre, wäre er viel höher. “

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: