Eilmeldung: Russland verbietet ab 2021 Bezahlungen per Kryptowährungen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  Eilmeldung: Russland verbietet ab 2021 Bezahlungen per Kryptowährungen

Eilmeldung: Russland verbietet ab 2021 Bezahlungen per Kryptowährungen

Nicht so erfreuliche Nachrichten kommen aus Russland, da das Land einen Gesetzentwurf beschlossen hat, der die Akzeptanz von Kryptowährungen in Russland massiv einbremst.

Russland geht gegen Krypto-Bezahlungen vor

Laut einem Bericht von der russischen Nachrichtenagentur RIA unterzeichnete der russische Präsident Wladimir Putin ein Gesetz, das Kryptowährungen als Zahlungsmittel im Land verbietet.

Dieser Schritt folgt, nachdem der russische Gesetzgeber eine Version des Gesetzes vorgeschlagen hat, die die Ausgabe oder den Handel von Krypto für Unternehmen illegal macht. Der neue Gesetzesentwurf, der am Freitag unterzeichnet wurde, scheint eine mildere Version des ersten Vorschlags zu sein. Laut RIA werden Kryptowährungen in der Gesetzesvorlage zwar als eine Art steuerliches Eigentum definiert, allerdings darf sie nicht zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen in Russland verwendet werden.

Der Gesetzentwurf besagt auch, dass Unternehmen digitale Wertpapier über Blockchain ausgegeben werden können, sofern sie die Genehmigung der Bank of Russia, der russischen Zentralbank, erhalten. DAs Gesetz soll ab Januar 2021 in Kraft treten.

Russische Einzelpersonen und Unternehmen können Transaktionen mit digitalen Währungen nur dann vor Gericht anfechten, wenn die Kläger laut RIA einen Nachweis über Transaktionen und Kryptobestände vorlegen.

Anzeige

Der Gesetzgeber Anatoly Aksakov sagte gegenüber RIA, dass ein weiterer Gesetzentwurf, der sich auf spezifischere Aspekte digitaler Währungen konzentrieren wird, in Arbeit ist und in den kommenden Monaten verabschiedet werden könnte.

©Bild via Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: