EILMELDUNG: China verbietet Finanzinstituten das Geschäft mit Bitcoin und Kryptowährungen
  • Home  / 
  • Blog  / 
  • News
  •  /  EILMELDUNG: China verbietet Finanzinstituten das Geschäft mit Bitcoin und Kryptowährungen

EILMELDUNG: China verbietet Finanzinstituten das Geschäft mit Bitcoin und Kryptowährungen

Wie heute bekannt wurde, möchte China Finanzinstituten und Zahlungsunternehmen das Geschäft mit Kryptowährungen verbieten. In einer Erklärung wurde auch über die Risiken des Kryptowährungshandels informiert.

China verbietet Finanzinstituten das Geschäft mit Bitcoin und Kryptowährungen

Wie Reuters Peking berichtet, hat China Finanzinstituten und Zahlungsunternehmen die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungstransaktionen verboten und Anleger vor spekulativen Handel mit Kryptowährungen gewarnt.

Laut diesem Verbot dürfen Institute einschließlich Banken und Online-Zahlungsschnittellen ihren Kunden keine Dienste mehr anbieten, die mit Kryptowährungen zu tun haben, wie Registrierung, Handel, Clearing und Abwicklung. Dies teilten die drei Branchenverbände in einer gemeinsamen Erklärung am Dienstag mit. Zu diesen zählen die National Internet Finance Association of China, die China Banking Association und die Payment and Clearing Association of China.

In der Erklärung heißt es:

“In letzter Zeit sind die Preise für Kryptowährungen in die Höhe geschossen und gesunken, und der spekulative Handel mit Kryptowährungen hat sich erholt, was die Sicherheit des Eigentums von Menschen ernsthaft beeinträchtigt und die normale Wirtschafts- und Finanzordnung stört.”

Anzeige

China hat schon seit längerer Zeit Krypto-Börsen und Initial Coin Offerungs (ICOs) verboten, aber Einzelpersonen nicht verboten, Kryptowährungen zu halten.

Weiter heißt es in der Erklärung, dass Institute weder Spar-, Vertrauens- oder Verpfändungsdienste für Kryptowährungen bereitstellen dürfen. Es wurde auch untersagt, Finanzprodukte im Zusammenhang mit Kryptowährungen herauszugeben.

In der Erklärung wurde auch die Risiken des Kryptowährungshandels hingewiesen. Virtuelle Währungen nicht durch den realen Wert gestützt, ihre Preise können leicht manipuliert werden und Handelskontrakte sind nicht durch chinesische Rechte geschützt.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: