Dieser DeFi-Token stürzt nach dem Start um 70 Prozent ab

Dieser DeFi-Token stürzt nach dem Start um 70 Prozent ab

Immer noch scheint der DeFi-Bereich viele anzulocken, wie die Einführung eines kürzlich auf Ethereum basierenden Yield-Farming-Tokens gezeigt hat.

DeFi-Token stürzt nach Start 70 Prozent ab

Ein Token aus dem DeFi-Bereich hat innerhalb von 24 Stunden nach seiner Einführung eine Marktkapitalisierung von 40 Millionen USD erreicht und ist danach um 70 Prozent gefallen.

In den letzten Wochen hat die DeFi-Yield-Farming angefangen, ein wenig an Dampf zu verlieren. Das kann daran liegen, dass es einfach zu viele Yiel-Farming Projekte gibt und sich sogar Kryptofonds daran beteiligen, was die Preise für Token wie Curve DAO Token, SushiSwap und andere nach unten drückt.

Neben dem überfüllten Handel herrscht noch ein weiteres Problem mit den Token, da diese inflationär sind, was heißt, dass Benutzer Anreize erhalten, diese Token so schnell wie möglich zu farmen und dann zu entsorgen. Die Verkäufe stoßen im Allgemeinen auf geringen Widerstand, es sei denn, es liegen ausreichende Kaufaufträge vor oder es wird keine Liquidität ausgegeben.

Bei CORE Vault oder cVault Finance handelt es sich um ein neues DeFi-Projekt, das versucht, Paradigmen im Bereich des Yield-Farmings zu ändern. CORE ist ein nichtinflationäres Yield-Farming-Projekt, bei dem der Ertrag aus Einzahlungen durch Ertragsstrategien erzielt wird, wie zum Beispiel in dem Kapital genutzt wird um CRV zu farmen.

Anzeige

Dies ist ein sehr ähnliches System wie Yearn.finance. Dieses Projekt versucht sich von anderen abzuheben, indem die Gewinne aus diesen Strategien dann zum Kauf des CORE-Tokens verwendet werden, der an die Einleger verteilt wird. CORE schafft auch Ertrag für Benutzer, indem 1 Prozent jeder Transaktion einem Pool landen, an dem Benutzer verdienen können.

Beim Vorverkauf wurden 10.000 Token ausgegeben, bei denen über 1 Million USD gesammelt wurden, wodurch der Token einen Startpreis von ca. 100 USD erlangte.

Die Idee hinter dem inflationären System ist es, den Kaufdruck im Laufe der Zeit zu erhöhen, da immer etwas Kapital im System enthalten ist, um den Wert für CORE-Inhaber zu steigern und die Farmer zu unterstützen.

In knapp 12 Stunden nach Handelsbeginn erreichte der Token eine Marktkapitalisierung von 40 Millionen USD, als er vorübergehend das Preisniveau von 4.000 USD erreichte. Dies entsprach einer Steigerung von rund 4.000 Prozent höher als dem Startpreis.

In klassischer DeFi-Manier stürzte der Token über 70 Prozent ab, obwohl das Projekt 24 Stunden nach seinem Start immer noch eine Marktkapitalisierung von über 10 Millionen USD hat.

Während ein Großteil der genannten Gewinne inzwischen zurückverfolgt wurde, zeigt diese absurde Preisaktion die Tatsache, dass trotz der jüngsten Preisschwäche im DeFi-Berich weiterhin spekulative Aktivitäten stattfinden.

Ari Paul, Gründer von Block Tower Capital sagte, dass das Vorhandensein von Spekulationen auf dem DeFi-Markt Anfang dieses Monats auf Twitter:

“Im Moment ist der Vorteil des Ethereum die Kompositionsfähigkeit. Defi ist ein Token-Spekulations-Casino und die meisten Token, auf die die Leute wetten möchten, sind ERC20. Interoperabilität, eingewickelte Münzen und DEXs wie Serum können diesen Rand ziemlich bald erodieren / beseitigen, aber noch nicht.”

Der bekannte DeFi-Analyst, Qiao Wang hat dies kürzlich in einem Interview mit Leslie Lamb von der Amber Group ebenfalls erwähnt.

Für ihn ist DeFi derzeit leider nur ein Nullsummenspiel, bei dem Token an sich keinen Wert haben, was bedeutet, dass der Weg, um in der Branche Gewinne zu erzeilen, darin besteht, effektiv sicherzustellen, dass jemand anderes Verluste oder weniger Gewinne mitnimmt.

[email protected] Pixabay / Lizenz

Anzeige
Hinterlasse einen Kommentar

Leave a comment: